Backen
Dessert
Kuchen
Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Apfelkuchen

Torta di Mele

Durchschnittliche Bewertung: 3.57
bei 21 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 06.03.2002



Zutaten

für
100 g Butter
1 Pkt. Vanillezucker
200 g Zucker
2 Ei(er)
100 g Mehl
2 TL Backpulver
1 Prise(n) Salz
100 ml Milch
900 g Äpfel, säuerliche
Butter, für den Rand

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Die Butter schmelzen und abkühlen lassen. Vanillezucker, Zucker und Eier zugeben und das Ganze schaumig schlagen. Milch, Mehl und Backpulver zugeben und zu einem glatten Teig rühren. Äpfel schälen, entkernen und hobeln. Eine Backform am Boden mit Blechreinpapier auslegen, den Rand einfetten. 1/3 des Teiges auf den Boden streichen. Den Rest mit den Äpfeln mischen und daraufgeben. An der Oberfläche glatt streichen.
Backen: 190° C 45 Minuten. Lauwarm servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Chillilu

Sehr sehr lecker. Nur nächstes Mal nehme ich wahrscheinlich die doppelte Menge, bei einer 26er Springform war es eher eine Tarte. Aber hat echt allen sehr gut geschmeckt. Auch kalt am nächsten Tag mit warmer Vanillesauce.. mhh. Ein Traum. Vielen Dank für dieses tolle, schnelle und einfache Rezept!!

02.06.2017 13:00
Antworten
Bänzu

Eines meiner absoluten Lieblingsrezepte. Wichtig finde ich, dass die Äpfel säuerlich sind. Lauwarm mit Vanilleeis... mjamm.

10.02.2012 20:04
Antworten
zuzilinchen

Ich habe etwas mehr Mehl, aber etwas weniger Zucker verwendet und Zimt zugefügt: Sehr lecker!

14.08.2011 18:42
Antworten
Catattack

Der Kuchen ist zusammengefallen, hat zusehr nach Zucker geschmeckt. Er ist ungenießbar und schmeckt noch nicht einmal mit Tee oder Kaffee.

02.04.2011 10:53
Antworten
mollymaus80

der ist ja sowas von lecker. Der kuchen kam vor etwa ner dreiviertel stunde aus dem ofen und ist schon wieder weg.

27.03.2011 17:03
Antworten
blumenkind3333

supper schnell gemacht,im ofen und als ich ihn rausgeholt habe war er richtig hoch oben,aner dan ist er beim abkühlen zusammengefallen,warumm??? keine ahnung.geschmeckt hat er aber trozdem supper lecker.

09.02.2005 16:21
Antworten
Gelöschter Nutzer

Ein super leckeres Rezept. Haben aber statt Zucker, 150g braunen Zucker und 50g Zucker+Zimt genommen.

25.09.2004 19:20
Antworten
ekka

kann man den kuchen auch einfrieren?

07.09.2004 19:07
Antworten
ben-zielke

Habe gestern den Kuchen gemacht. War sehr lecker, allerdings wird er irgendwie nicht richtig fest, so dass man ihn eher mit Löffeln essen muss. Man sollte sicherlich nach dem Raspeln der Äpfel allen überflüssigen Saft abgießen und sowieso keine wässrigen Äpfel nehmen.

25.11.2003 16:17
Antworten
Akimo

Bei meinem letzten Apfelkuchen hatte ich Rosinen in Calvados eingeweicht und dazu gegeben. War echt lecker.

30.09.2003 13:57
Antworten