Hähnchen-Curry-Suppe mit Lauch


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

geeignet für Partys, Einladungen etc.

Durchschnittliche Bewertung: 2.75
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

40 Min. normal 05.06.2019



Zutaten

für
1 kg Hähnchenbrust
2 Stange/n Lauch
600 g Champignons, frische
2 Paprikaschote(n), rot
2 m.-große Zwiebel(n)
200 g Sahneschmelzkäse
200 g Kräuterschmelzkäse
1 Liter Geflügelbrühe oder Rinderbrühe, instant
150 ml Schlagsahne
50 ml Teriyakisauce
2 TL Currypaste, rot
3 EL, gehäuft Mehl
2 EL, gehäuft Currypulver
3 EL, gehäuft Petersilie, getrocknet
etwas Öl zum Braten
50 g Butter

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 40 Minuten
Den Lauch putzen, das Wurzelende sowie 2/3 vom Grün wegschneiden. Den Rest in ca. 5 mm breite Ringe schneiden, gut abspülen und in leicht gesalzenem Wasser garen.

In der Zwischenzeit die Hähnchenbrustfilets waschen und in ca. 2 cm große Stücke schneiden. In etwas heißem Öl portionsweise in einer hohen Pfanne anbraten und beiseitestellen.

Die Paprika waschen, entkernen und in ca. 1 cm große Stücke schneiden. Die Zwiebeln schälen und zusammen mit der Paprika in etwas Öl anschwitzen. Nach ca. 5 Min. die geputzten und in Scheiben geschnittenen Champignons zugeben und weitere 5 Min. anschwitzen, danach beiseitestellen.

Die angebratenen Hähnchenstücke mit der Butter wieder in die Pfanne geben und kurz erhitzen. Das Mehl und das Currypulver zugeben, kurz anschwitzen und dann mit der Brühe ablöschen. Den Streichkäse zugeben und bei mittlerer Hitze unter Rühren schmelzen lassen, die Sahne einrühren. Die vorbereitete Paprika-Zwiebel-Pilz-Mischung sowie den gegarten Lauch zugeben und mit der Teriyakisauce, der Currypaste und etwas Pfeffer abschmecken. Bei geschlossenem Deckel noch ca. 5 Min. bei kleiner Hitze durchziehen lassen, gelegentlich umrühren. Zum Schluss die Petersilie unterrühren und die Suppe heiß servieren.

Kann auch gut am Abend vorher gemacht werden. Dann einfach nur noch erwärmen.

Dazu eignet sich frisches Baguette als Beilage.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Filetrolf

Ich habe diese Suppe schon häufig gekocht und... natürlich ein wenig abgewandelt: Curry muss da nicht unbedingt rein, auch kann man auf die Champignongs verzichten. Teriyaki-Sauce muss aber unbedingt rein. Meine Familie liebt diese Suppe. Das hantieren mit den vielen Töpfen habe ich stark vereinfacht und benötige nur einen Topf und eine Pfanne.

10.10.2021 10:11
Antworten