Backen
Deutschland
Europa
Gluten
Kuchen
Lactose
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Bayerischer Apfelkuchen

Durchschnittliche Bewertung: 4.2
bei 13 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 28.07.2005 2860 kcal



Zutaten

für
125 g Butter oder Margarine
100 g Zucker
2 Ei(er)
150 g Mehl
50 g Stärkemehl
2 TL Backpulver
½ Zitrone(n), abgeriebene Schale
500 g Äpfel, (z.B. Cox-Orange)
50 g Walnüsse, ausgelöst und halbiert
Zucker, zum Bestreuen (wenn gewünscht)

Nährwerte pro Portion

kcal
2860
Eiweiß
41,71 g
Fett
153,66 g
Kohlenhydr.
333,63 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Butter mit Zucker und 1 Ei schaumig rühren, dann abwechselnd das mit Backpulver gemischte Mehl und Stärkemehl und das zweite Ei einrühren. Den Teig in eine gefettete Springform füllen, mit eingeschnittenen Apfelhälften belegen, die gewölbte Seite nach oben. Den Kuchen 10 Minuten bei 180° (vorgeheizt) backen, dann die halbierten Walnüsse darauf legen, ebenfalls mit der gewölbten Seite nach oben. Den Kuchen in 30 Minuten bei 180° im vorgeheizten Ofen fertig backen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

balu1964

Ich nehme immer eine 28 cm

21.09.2013 17:05
Antworten
Malti

Es wäre hilfreich, wenn man die Größe der Springform dazu schreiben würde.

21.09.2013 15:47
Antworten
honeybunny16

Hallo! Hab das Rezept etwas abgewandelt und daraus einen Pfirsichkuchen gemacht. Habe die Hälfte der Menge in einer 18er Form gemacht (Backzeit trotzdem 30 Minuten) und anstatt Stärke Vanillepuddingpulver genommen und anstatt Zitronenschale etwas Orangenschale verwendet. Der Teig hat schonmal suuuper geschmeckt ^^ und der Kuchen sieht auch total lecker aus! Mit Aprikosenkonfitüre bestrichen bekommt der Kuchen noch einen schönen Glanz, wird noch saftiger und fruchtiger! Probieren konnt ich ihn leider nicht, aber soll sehr gut geschmeckt haben! :-) LG, honeybunny

22.04.2008 15:59
Antworten
wombat1

hallo eisbär super, dein apfelkuchen. ist schnell gemacht und ich bekomme immer nur komplimente von meinen gästen. am schluss streue ich immer noch etwas zimt und braunen zucker darüber und lasse ihn 2 - 3 minuten im ofen nochmals überbacken, damit der zucker etwas karamelisiert. danke für das tolle rezept. gruss wombat1

24.11.2007 14:01
Antworten
Lady120783

Hallo, habe den Kuchen gestern gemacht - und schon heute ist kaum mehr was übrig!! Mein Freund und ich sind total begeistert, er war ganz einfach zu backen und schmeckt super lecker!!!!

07.03.2006 12:48
Antworten
cooky1205

Hallo Eisibär, schön, dass euch der Kuchen geschmeckt hat. :-) Was an diesem Kuchen allerdings bayerisch ist, weiss ich leider auch nicht. Ich habe ihn einfach unter diesem Namen kennengelernt. LG cooky

30.10.2005 19:49
Antworten
Eisibär

Hallo, heute gab´s den Apfelkuchen, mhhh sehr lecker! Ist nix übrig geblieben. Dazu gab´s Schlagsahne und natürlich Kaffee ;-) Ich hab noch nach dem Backen Zimt darüber gestreut. Aber warum heißt der Kuchen eigentlich bayerisch? LG Eisibär

30.10.2005 16:41
Antworten
alina1st

Hallo!! Ich kenne diesen Kuchen hier in B-W als "versoffenen Apfelkuchen" , hier wird er normalerweise allerdigns mit Mandelstiften oder -blättchen und nicht mit Walnüssen gemacht. ist aber auch mal ne idee....;) lg alina

07.08.2005 22:59
Antworten