Lebergeschnetzeltes mit Kartoffelpürree


Rezept speichern  Speichern

10 g Fett bei 340 kcal = 26 %

Durchschnittliche Bewertung: 2.88
 (6 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 28.07.2005 340 kcal



Zutaten

für
1 Zwiebel(n)
1 große Paprikaschote(n), rote
1 große Paprikaschote(n), gelbe
100 ml Gemüsebrühe
1 EL Tomatenmark
½ TL Kräuter, getrocknete, italienische
1 Zehe/n Knoblauch
Salz und Pfeffer, Pfeffer
Paprikapulver, edelsüß
250 g Kalbsleber
1 EL Mehl
1 TL Öl
1 Beutel Kartoffelpüreepulver
4 Oliven, grüne, entsteinte

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Zwiebeln würfeln, die Paprikaschoten in feine Streifen schneiden. Die Zwiebelwürfel in der Gemüsebrühe andünsten, das Tomatenmark und die getrockneten Kräuter unterrühren.

Die Paprikawürfel und den zerdrückten Knoblauch dazugeben. Mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen und etwa 10 Minuten köcheln lassen.

Die Leber waschen, trocken tupfen, eventuell Haut abziehen und in kleine Stücke schneiden. Mit Mehl bestäuben.

Eine beschichtete Pfanne mit Öl auspinseln und die Leberstücke darin anbraten. Inzwischen das Kartoffelpüree nach Packungsanweisung zubereiten.

Das Gemüse mit den Leberstücken mischen und zusammen mit dem Kartoffelnpüree servieren. Mit den Oliven garnieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Britta-S

Sehr lecker. Ist bestimmt schon 20 Jahre her, meine Mutter hat es immer zubereitet. Bei uns gab es Kartoffelpüree sowie Reis. Kommt ins Kochbuch!

30.08.2017 11:40
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo, das Rezept ist ja soweit ganz gut, aber wer macht denn Kartoffelpürree aus Tüten? Kocht Euch Salzkartoffel ab, dann etwas Butter in die Rührschale, Kartoffel gegart drauf, 1 Ei und Milch, bis der Brei Cremig ist. Abschmecken mit nochmal bissl Salz und Muskat. Mehr ist doch das nicht *heul, ganz einfach und dann die leckere Leber dazu. Ich habe hunger jetzt :-(. LG Lissy

01.11.2005 00:58
Antworten
afejza

Hallöchen! Neulich habe ich das Rezept gespeichert und nun mal nachgekocht. Es hat uns sehr gut geschmeckt. Allerdings habe ich das Püree selber gestampft, weil ich die Instantkartoffelprodukte nicht vertrage. Außerdem war ich etwas großzügiger mit den Kräutern. Ansonsten kann ich das Rezept gut weiterempfehlen und es wird bei uns sicher noch mal wieder gekocht. Liebe Grüße Andrea

09.08.2005 10:50
Antworten
JIrousch

Lecker, so mache ich es auch LG Heike

29.07.2005 13:43
Antworten