Safranreis mit Mangold und Kichererbsen


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

valenzianisches Gericht - super einfach, lecker und gesund!

Durchschnittliche Bewertung: 3.83
 (4 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 31.05.2019



Zutaten

für
1 kg Mangold
500 g Tomate(n), möglichst reif
500 g Kichererbsen aus der Dose, Abtropfgewicht
500 g Reis, am besten Risotto- oder Paellareis
1 Prise(n) Paprikapulver, edelsüß
etwas Safran
Salz
Olivenöl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Da es sich um ein traditionelles Gericht handelt, sind alle Angaben nur Richtwerte. Hier wird nach Gefühl gekocht. Das Gericht ist so simpel, dass man eigentlich nichts falsch machen kann. Dafür schmeckt es aber fantastisch!

Tomaten waschen und in Stücke schneiden. Strunk vom Mangold entfernen, Rest waschen. Blätter in Streifen schneiden, Stiele klein schneiden.

Zunächst in einem großen Topf oder einer hohen Pfanne etwas Olivenöl erhitzen und die Tomaten darin anbraten. Mangold hinzufügen und kurz mitbraten. Eine Prise Paprikapulver und Wasser dazugeben. Nun Kichererbsen und Safran hinzufügen und alles eine Weile köcheln lassen.

Wenn alles schön weich ist, die Brühe salzen. Nun den Reis und ggf. noch einmal Wasser dazugeben, zum Kochen bringen. Anschließend auf mittlere Hitze herunterdrehen und kochen, bis der Reis fertig ist. Eventuell zwischendurch Wasser nachgießen.

Man kann gegen Ende die Temperatur wieder erhöhen, um eine Reiskruste am Boden der Pfanne zu erhalten.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

maduixeta

Danke für den Hinweis und guten Appetit!

22.06.2020 14:26
Antworten
pia_z

das Rezept ist, so wie es ist, eher für 8 Personen. Ich habe von allen etwa die Hälfte genommen und es hätte für 4 Personen gereicht. Schmeckt echt ganz gut und ist eine gute, vegetarische Hauptspeise

20.06.2020 21:30
Antworten