Zucchini-Lasagne mit Erbsen-Basilikum-Pesto und karamellsierten Zwiebeln


Rezept speichern  Speichern

eine effektvolle Vor- oder Hauptspeise, vegan, glutenfrei

Durchschnittliche Bewertung: 3.75
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

90 Min. normal 31.05.2019



Zutaten

für
3 große Zucchini, möglichst gerade
4 Zwiebel(n), rot
3 Fleischtomate(n)
4 Knoblauchzehe(n)
Zucker
Olivenöl
500 g Erbsen, TK
80 g Basilikum, frisch oder TK
100 g Cashewkerne oder Mandeln oder Sonnenblumenkerne, geröstet
Salz und Pfeffer, weißer
Chilipulver
100 g Margarine
200 ml Pflanzenmilch (Pflanzendrink)
2 EL Mehl, glutenfrei
1 Prise(n) Muskat

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 50 Minuten
Für die karamellisierten Zwiebeln die Zwiebeln schälen, halbieren und in feine Streifen schneiden. Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen, die Zwiebelringe hineingeben. Ca. 1 EL Zucker darüber streuen und die Zwiebeln unter dauerndem Wende schön braun rösten. Am Ende noch etwas salzen.

Für die Bruschettatomaten den Strunk von den Tomaten entfernen und die Tomaten fein würfeln. Mit 2 durchgepressten Knoblauchzehen und Salz mischen.

Für das Erbsen-Basilikum-Pesto die 2 Knoblauchzehen und die Nüsse in Öl anrösten, die Erbsen hinzugeben, bis sie aufgetaut sind. Alles zusammen mit Basilikum und 100 ml Olivenöl, sowie Salz und Chili in einer hohen Schüssel pürieren. Abschmecken. Evtl. mit etwas Wasser sämig rühren - es sollte fest sein, aber nicht pampig.

Die Zucchini halbieren und längs in feine breite Streifen schneiden. Die Bruschettatomaten abtropfen lassen, aber die Flüssigkeit aufheben.

2 EL von dem Pesto auf den Boden einer Glas-Auflaufform streichen. Darauf die erste Schicht Zucchinistreifen legen. Danach 1/3 von dem Pesto, darauf die Bruschettatomaten. Darauf Zucchini, dann das zweite Drittel Pesto, dann Zucchini, dann restliches Pesto und die karamellisierten Zwiebeln, abschließend eine Schicht Zucchini.

Kühl stellen und durchziehen lassen, 1 Std. vor dem Servieren aus dem Kühlschrank nehmen.

Für die Bechamel die Margarine in einem Topf schmelzen. 2 EL glutenfreies Mehl dazugeben und mit einem Schneebesen glatt rühren. Die Pflanzenmilch und das Abtropfwasser der Bruschettatomaten hinzugeben. Mit Salz, Muskat und Pfeffer würzen.

Die Bechamel warm über die Lasagne tropfen, bevor sie serviert wird. Mit Tomaten, Basilikum, frischem gemahlenem Pfeffer o. Ä. garnieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Cha-Cha

Ja, wie im Rezept beschrieben: kalte Lasagne mit lauwarmer Sauce. Das ist der Clue daran. ;)

27.11.2019 09:32
Antworten
gweingrill

Hallo .. wird das Gericht kalt serviert ?

24.11.2019 09:29
Antworten