Backen
Brotspeise
Dessert
fettarm
Frucht
Hauptspeise
Kinder
raffiniert oder preiswert
Resteverwertung
Süßspeise
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Stammbacher Apfelauflauf meiner Oma

einfach und vegetarisch, perfekt für trockene/alte Brötchen

Durchschnittliche Bewertung: 3.75
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

35 Min. normal 31.05.2019



Zutaten

für
60 g Zucker
40 g Margarine
3 Ei(er)
135 g Brötchen, altbacken
300 ml Milch
5 Äpfel
1 TL, gestr. Zimtpulver
6 EL Walnüsse, gehackt
n. B. Zimtzucker oder Puderzucker zum Bestreuen
Fett für die Form

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 35 Minuten Ruhezeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 45 Minuten
Die Brötchen zerkleinern. Am schnellsten geht das mit einer Brotschneidemaschine oder einem Brotmesser. Die Scheiben müssen, weil trocken, nur noch wenig gebrochen werden.

Den Backofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Eine große Schüssel bereitstellen. Die Eier trennen, das Eigelb mit der Margarine und dem Zucker in der Schüssel schaumig rühren. Mit den zerkleinerten Brötchen bedecken, mit der Milch übergießen und alles einweichen lassen.

Das Rezept geht auch mit Wasser statt Milch, mir schmeckt das aber weniger gut. Die Masse in den nächsten Minuten ein paarmal vermengen, damit die Flüssigkeit nicht nur unten steht.

Inzwischen die Äpfel klein schneiden und die Walnüsse hacken oder brechen. Die Eiweiße mit einer Prise Salz steif schlagen und mit Äpfeln, Nüssen und Zimt unter die Brötchenmasse ziehen.

Die Masse in eine gefettete Auflaufform füllen und ca. 40 Min. backen, bis der Auflauf schön braun ist.

Das Basisrezept reicht als volle Mahlzeit für ca. 3 Personen, als Nachspeise natürlich für mehr. Es passt bei mir gerade in eine 21er Jena- oder 25 x 20 cm große Glasform, mind. 6 cm hoch.

Der Apfelauflauf schmeckt mir persönlich mit Apfelmus am liebsten. Wer möchte, kann dazu aber auch Schoko- oder Vanillesoße reichen. Hierfür einfach den entsprechenden Pudding wie auf der Packung beschrieben zubereiten aber nur die Hälfte des Pulvers verwenden. Das würde ich aber erst 7 Minuten vor Ende der Backzeit machen.

Tipps:
Nimmt man statt den Äpfeln Kirschen, erhält man einen ähnlichen Kirschmichel wie hier: https://www.chefkoch.de/rezepte/2291011365258869
Auch mit Zwetschgen wird der Auflauf sehr lecker.
Etwa eines der drei Brötchen kann man durch Körnerbrötchen ersetzen, auch etwa Mohnbrötchen können verwendet werden. Von Brot oder Laugengebäck rate ich aus geschmacklichen Gründen ab.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Back_OmaKarin

Hat mir sehr gut geschmeckt. Danke für den Tipp mit der Vanillesoße!

03.06.2019 19:06
Antworten
Cadoiz

Ein Klassiker!

03.06.2019 18:59
Antworten