Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 29.05.2019
gespeichert: 2 (0)*
gedruckt: 8 (1)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 02.10.2014
0 Beiträge (ø0/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
100 g Quinoa
0,2 Liter Wasser
80 g Datteltomate(n) oder normale Tomaten
Birne(n)
 n. B. Gurke(n)
Avocado(s)
Limette(n), Abrieb und Saft davon
 n. B. Radieschen
20 g Tahin
1/2 TL Ras el Hanout
2 EL Olivenöl
  Salz und Pfeffer
 etwas Sesam
 evtl. Knoblauch

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 25 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Quinoa mit 0,2 l Wasser, dem Ras el Hanout und etwas Salz in einem Topf kurz aufkochen und anschließend 15 Minuten auf kleiner Hitze köcheln lassen. Dann den Herd ausschalten und die Quinoa noch ca. 10 Minuten ziehen lassen.

Währenddessen die Limette abwaschen die Schale abreiben und die Limette auspressen. Dann die Gurke, die Radieschen, Tomaten und Avocado klein schneiden. Z. B. in Würfel, Viertel, Stifte... nach Belieben.

Die Birne in Spalten schneiden und mit 1 EL Limettensaft beträufeln. Das Kerngehäuse vorher entfernen.

Für das Dressing das Tahin mit 1 - 2 TL Limettensaft vermengen, 1 TL Limettenschale hinzufügen mit Salz und Pfeffer abschmecken. Man kann das Dressing noch mit etwas Knoblauch "pimpen" – es ist dann aber nicht fürs Büro geeignet.

Die Quinoa auf zwei Schüsseln aufteilen und die Zutaten jeweils drumherum platzieren. Anschließend mit dem Dressing und etwas Sesam garnieren.

Schmeckt lauwarm sehr gut!

Tipp: Die Salatzutaten kann man nach Belieben variieren. Statt der Birne schmecken auch Rosinen oder Ananas sehr gut. An Gemüse kann man verwenden, was gerade da ist. Sogar gekochte Möhren schmecken dazu.