Pilau aus Tansania


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

afrikanisches Festtagsgericht

Durchschnittliche Bewertung: 3.8
 (5 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 27.05.2019



Zutaten

für
1 kg Gulasch vom Rind, Schwein oder Hähnchen
4 Möhre(n)
3 Kartoffel(n)
½ kg Erbsen, evtl. TK
4 m.-große Zwiebel(n)
250 g Reis
3 Knoblauchzehe(n)
350 g Tomate(n) oder 1 kl. Dose stückige Tomaten
1 Liter Rinderbrühe oder Gemüsebrühe
evtl. Kokosmilch
3 EL Öl
1 TL Salz
½ TL Kreuzkümmelpulver
½ TL Paprikapulver, edelsüßes
½ TL Pfeffer
½ TL Zimtpulver
evtl. Muskat, frisch gerieben

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten
Das Öl in einem großen Topf erhitzen und das Fleisch portionsweise scharf anbraten. Das Fleisch anschließend aus dem Topf nehmen und warmstellen.

Im Topf - ggf. noch etwas Öl hinzufügen – die Zwiebeln anschwitzen, bis sie hellbraun werden. Dann die Tomaten, die Gewürze und anschließend das Fleisch hinzugeben und ca. 10 Minuten schmoren.

Inzwischen die Kartoffeln und Möhren fein würfeln. Kartoffeln, Möhren, Erbsen und Reis in den Topf geben und mit Brühe, ggf. auch mit Kokosmilch, auffüllen, bis alles bedeckt ist.

Das Gericht zugedeckt bei 170 °C Ober-/Unterhitze im Backofen 45 Minuten schmoren. Bei Bedarf mit Brühe auffüllen.

Anschließend sofort servieren. Dazu Kachumbari reichen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

voitom

Das ist kein Pilau aus Tanzania, auch wenn es lecker schmeckt! Kwaheri

08.03.2021 10:33
Antworten
cj83

Wirklich sehr lecker, auch noch am zweiten Tag! :-) LG

04.11.2020 08:57
Antworten
Ich hasse Abwaschen

Heute habe ich dieses leckere Rezept mit ein paar kleinen Änderungen nachgekocht: Mit Hähnchenkeulen, 2 Möhren und 1 Kartoffel mehr, 2 Knoblauchzehen noch dazu. Außerdem habe ich die Gewürzmenge etwa verdoppelt. Und die Garzeit im Ofen auf eine Stunde verlängert. Uns Erwachsenen und den Kids hat's prima geschmeckt. Danke für die Idee!

20.07.2020 21:56
Antworten