Gratinierter Kohlrabi


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.5
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 09.05.2019



Zutaten

für
150 ml Sahne
150 ml Gemüsebrühe
2 Kohlrabi
½ TL Kräutersalz
1 Msp. Pfeffer, weißer
1 Msp. Muskatnuss, frisch gerieben
100 g Kochschinken
2 Stiele Liebstöckel
1 TL Speisestärke zum Binden
20 ml Wasser, kalt
50 g Käse, gerieben, z. B. Gouda

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Kohlrabi schälen, halbieren und in Scheiben schneiden, sie können ruhig etwas dicker sein.

Gemüsebrühe und Sahne in einem Topf aufkochen, mit Kräutersalz würzen. Kohlrabi zur Sahnemischung geben und ca. 15 Minuten garen.

Den Schinken in Streifen schneiden, Liebstöckel waschen, trocken tupfen und fein schneiden.
1 EL zum Garnieren beiseitestellen.

Backofengrill auf 220 °C bzw. auf 200 °C Umluft vorheizen.

Für die Sauce die Speisestärke mit dem kalten Wasser in einem kleinen Schälchen gut verrühren und in die heiße Sauce rühren. Ca. 1 Minute köcheln lassen. Mit Kräutersalz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Den Schinken und die Kräuter unterrühren.

Kohlrabi samt Sauce und Schinken in eine Auflaufform geben, mit dem geriebenen Käse bestreuen und unter dem Backofengrill 5 - 6 Minuten oder bei Umluft 10 Minuten gratinieren.

Den gratinierten Kohlrabi mit Liebstöckel garniert servieren.

Dazu passen Salzkartoffeln.

Tipp: Wer den intensiven Geschmack des Liebstöckel nicht mag, kann Kerbel nehmen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Anaid55

Hallo ery16, freut mich, dass es dir trotzdem geschmeckt hat. Warum das jetzt so flüssig ist, weiß ich nicht, bei mir war es sehr gut, sieht man auch gut auf der SfS Anleitung. Liebe Grüße Diana

11.05.2019 14:57
Antworten
ery16

Für Kohlrabi-Liebhaber perfekt und sehr lecker. Nachteil: Obwohl ich das Rezept genau befolgt habe, wurde die Masse nicht cremig, sondern blieb total dünnflüssig. Die Flüssigkeitsmenge ist m.E. zu hoch und die Speisestärke zu wenig. Hier muss ich beim nächsten Mal experimentieren! Gruß Ery

11.05.2019 07:57
Antworten