Vegetarisch
Beilage
Braten
Europa
Gluten
Kartoffel
Osteuropa
Polen
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Böhmische Kartoffelpuffer

Sehr altes Familienrezept

Durchschnittliche Bewertung: 3.94
bei 34 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 28.07.2005 501 kcal



Zutaten

für
250 g Kartoffel(n), roh gerieben
1 Ei(er)
2 EL Majoran, frisch, oder getrockneten, dann Menge anpassen
4 EL Mehl
Salz, nach Geschmack
4 Knoblauch, gepresst

Nährwerte pro Portion

kcal
501
Eiweiß
20,56 g
Fett
8,30 g
Kohlenhydr.
83,24 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Die rohen geriebenen Kartoffeln mit dem Salz, dem Ei, dem Mehl und dem Majoran vermischen. Etwas stehen lassen, damit sich das Salz auflösen und der Majoran mit dem Knoblauch ziehen kann.
Eine Pfanne mit 1 cm Öl heiß machen und einen kleinen EL von der breiigen Masse ausbraten. Falls noch Salz fehlt, nachwürzen. Wenn der Teig zu locker ist, ein Ei zugeben.
Dieses Rezept lässt sich auch sehr gut mit Käse und/oder Speckwürfeln ergänzen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

blume13

Hallo, ich fand die Kartoffelpuffer auch sehr lecker in dieser herzhafteren Variante. Mit einem Kräuterquark dazu war das ein echter Genuß. Danke & Liebe Grüße Blume13

23.05.2019 12:01
Antworten
Juulee

Absolut leckere Puffer. Besonders der Majoran passt wunderbar und weckt Kindheitserinnerungen an meine Oma. :-) Danke fürs gute und gelingsichere Rezept! Juulee

10.01.2019 10:29
Antworten
Thymiane

Kindheitserinnerungen wurden gerade wach. Diese Kartoffelpuffer mit frisch gekochtem Stachelbeerkompott (angedickt und noch warm) habe ich zuletzt von der Mutter meiner Schulfreundin bekommen. Ich träume noch heute davon, obwohl ich meine Kartoffelpuffer ohne Mehl, dafür mit Haferflocken herstelle. Diese hier mochte meine Familie nicht. Schade eigentlich. Sie werden zwar nicht so knusprig, aber der Geschmack ist einzigartig. LG Thymiane

22.07.2015 15:02
Antworten
schaech001

Hallo, Kartoffelpuffer mit Knoblauch hatte ich noch nie.....habe mich ans Rezept gehalten, aber nur 1 Knoblauchzehe drangegeben, das hatte mir gereicht. Die Zwiebel hatte ich allerdings gar nicht vermißt, war sehr lecker Liebe Grüße Christine

16.07.2015 14:48
Antworten
bozgoc

Hallloooo , Habe das Rezept heute zum ersten mal ausprobiert und das ergebnis ?? Superrrrr leckerrrrr . Vielen Dank fürs Rezept kann es jedem nur empfelen .... Frohes Fest und ein wünderschönes neues Jahr an alle hier !! Bülent aus der Türkei

20.12.2010 18:47
Antworten
smoky91

ich kenne dieses Rezept mit einer Abweichung.Meine Oma kam aus Böhmen und sie hat noch Quark 40 % unter die Masse gerührt. So sind die Puffer lockerer und noch schmackhafter. Gruß Smoky91

05.11.2010 10:09
Antworten
klein-Krümelchen

Mit Quark hatte ich Kartoffelpuffer noch nie zubereitet. Dank dieses Tipps habe ich einige Löffel hinzugefügt. Echt klasse. Hat uns super geschmeckt. Vielen Dank für den Hinweis. LG klein-krümelchen

05.11.2010 10:52
Antworten
midgard2kopf

Hallo, genauso müssen Kartoffelpuffer schmecken. Für den Knoblauch habe ich einen Tipp: Knoblauch granuliert. Ich mag sonst ja sowas nicht, aber da.... das riecht am nächsten Tag weniger streng. VG m2k

18.04.2008 21:20
Antworten
stanze

hallo hab sie heute zu Mittag bei uns gemacht..waren superlecker..nur statt dem Mehl habe ich Haferflocken genommen. Dazu gab es Apfelmus. lg Stanze

11.04.2006 13:11
Antworten
rueblileu

Die mach ich jeweils auch so - und die schmecken total lecker!!! LG rueblileu

30.07.2005 17:46
Antworten