Asien
Ei
Festlich
Gemüse
Hauptspeise
Krustentier oder Muscheln
Meeresfrüchte
Nudeln
Pasta
raffiniert oder preiswert
Thailand
Wok
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Thailändische Eiernudeln mit Garnelen und Blütenkohl

Ein würziges Nudelgericht, das rundum schmeckt und schnell gemacht ist.

Durchschnittliche Bewertung: 0
bei 0 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 06.05.2019



Zutaten

für
24 Garnele(n), frisch oder TK, (ca. 12 cm von Kopf bis Schwanz)
100 g chinesische Eiernudeln aus Weizenmehl
6 kleine Zwiebel(n), rot
3 m.-große Knoblauchzehe(n), frisch
20 g Ingwerfäden, frisch oder TK
4 chinesischer Blütenkohl
1 Peperoni, rot, lang, mild
4 Ei(er), Größe M
1 Prise(n) Salz
1 Prise(n) Pfeffer, schwarzer aus der Mühle
4 EL Palmöl, Premiumqualität, (ersatzweise Sonnenblumenöl)

Für die Sauce:

2 EL Austernsauce
2 EL Süß-sauer-scharf-Sauce, Thai-Art Nr. 3 (s. Anmerkung)
1 TL Orangensirup, balinesischer (s. meine Rezepte i.d. Datenbank)
40 g Kokoswasser (Asiashop, Getränke)
1 TL Hühnerbrühe, gekörnte (Kraftbouillon)

Zum Garnieren:

n. B. Blüten und Blätter

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 6 Minuten Gesamtzeit ca. 36 Minuten
Die frischen Garnelen und die aufgetaute TK-Ware waschen. Bei allen Garnelen den Kopf mit einer Drehung entfernen und danach alle nochmals waschen. Jede Garnele am Rücken mit einer kleinen Schere bis zum letzten Segment aufschneiden (nach Belieben dieses Segment und den Schwanz belassen), den Chitinpanzer abschälen, dabei den schwarzen Darm entfernen und den Körper ansonsten aus dem letzten Segment ziehen.

Die Nudeln in kochendem Salzwasser in 3 Minuten al dente kochen, abseihen und auf einem frischen Geschirrtuch ausbreiten, dabei auffächern. Das Kochwasser verwerfen.

Die Zwiebelchen und die Knoblauchzehen an beide Enden kappen, schälen und grob klein schneiden. Den frischen Ingwer waschen, schälen, quer in ca. 4 cm lange Stücke teilen. Die Stücke längs in dünne Scheiben schneiden und diese zu dünnen Streifen zerkleinern. TK-Ware abwiegen und auftauen.
Den Blütenkohl waschen, die Stängel unten ca. 2 cm kappen, die Blätter und Blüten abtrennen. Die Stängel quer in ca. 8 mm breite Röllchen schneiden. Die Blätter längs und quer halbieren. Blätter, Blüten und Stängel getrennt verwenden. Die Peperoni entstielen, waschen, längs aufschneiden, aufklappen, entkernen und quer in dünne Fäden schneiden.

Die Eier mit Pfeffer und Salz verquirlen und mit 1 EL vom Sonnenblumenöl zum Rührei braten. Alle Zutaten für die Sauce zusammenmischen.

Das restliche Sonnenblumenöl in einem Wok erhitzen, Zwiebel- und Knoblauchstücke zugeben und braten bis die Zwiebeln glasig sind. Die Blütenkohlstängel und die Ingwerfäden zugeben und 1 Minute pfannenrühren. Die Nudeln und das Rührei zufügen und 2 Minuten mitbraten. Mit etwa 2/3 der Sauce ablöschen und die Blütenkohlblätter untermischen. Vom Herd nehmen und mit Deckel warm halten.

Die Garnelen in einem groben Sieb einlagig auslegen, die Blüten vom Kohl dazulegen und über kochendem Wasser dämpfen, bis die Garnelen ihre Farbe nach rosa wechseln (30 – 40 Sekunden). Sofort wegnehmen.

Die Nudeln auf die Servierteller verteilen, die Garnelen und die Blüten dazulegen, mit dem Rest der Sauce beträufeln, garnieren und sofort servieren.

Anmerkung: Siehe meine Rezepte i.d. Datenbank, ersatzweise kann man eine thailändische Springroll-Sauce verwenden.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.