Makrelen - Frischkäsecreme


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Ein Omega3 haltiger Dipp

Durchschnittliche Bewertung: 4.21
 (12 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

10 Min. simpel 27.07.2005



Zutaten

für
200 g Makrele(n) - Filet, geräuchert, in Stücken
200 g Frischkäse
2 TL Meerrettich, natur
2 EL saure Sahne
1 Zwiebel(n), geschälte, grob zerkleinert
3 Zehe/n Knoblauch, geschält
2 Spritzer Worcestershiresauce
2 Spritzer Zitrone(n)
Salz
1 Bund Schnittlauch, in kleine Röllchen geschnitten
Cayennepfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 10 Minuten
Alle Zutaten in ein Küchengerät geben und durchmixen. Mit Salz und Cayennepfeffer anschmecken. Eine Stunde im Kühlschrank ziehen lassen.
Als Dipp zu rohen Gemüsestreifen oder mit kleinen gekochten Kartöffelchen reichen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Taginaste

Ich hatte Makrele übrig und dieses Rezept kam mir da sehr entgegen. Ich habe die Creme für Wraps verwendet. Köstlich:)

16.08.2021 17:00
Antworten
fusselfu

Total lecker und in der Herstellung völlig unkompliziert. Dabei mit großem Suchtpotential. Danke für das schöne Rezept.

07.03.2020 09:29
Antworten
sabs110

Danke für das tolle Rezept! Ich hatte noch ger. Makrele im Haus und hatte ein unkompliziertes Gericht gesucht... Die Creme war blitzschnell gemacht und passte perfekt zu Rohkost. Definitiv auch gästetauglich :)

01.11.2015 13:38
Antworten
waldbarbara

Hallo, wirklich superlecker ! Ich hatte Zwiebelbaguette dazu und das hat auch gut gepasst. Werde es aber demnächst mal zu Kartoffeln ausprobieren. Jedenfalls vielen Dank für das tolle Rezept ! Viele Grüße Barbara

21.05.2014 19:58
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo! So ein leckerer Dipp - herrlich cremig und vollmundig! Vielen Dank für dieses klasse Rezept! Es hat den gewissen Pfiff und wird von uns sehr gerne wieder gemacht. Viele Grüsse, Denelu

03.05.2014 19:05
Antworten
Goerti

Hallo, die letzten Wochen habe ich schon 5 verschiedene Dips ausprobiert. Aber dieser ist wohl mit Abstand der Beste. So was von lecker und dabei so schnell gemacht. Dabei mag ich eigentlich gar keinen Merrettich! Ich musste zusehen, dass ich überhaupt etwas abkriege, mein Mann war total gierig danach. :-) Den gibt es zum nächsten Spieleabend wieder. Geniales Rezept! Grüße Goerti

25.04.2014 16:35
Antworten
lillic

Danke für dieses leckere Rezept. Habe nach etwas gesucht, wenn eine geräucherte Makrele übrig ist.Wenn die Grätengeschichte erledigt ist geht es schnell. Tip: zum Entgräten im Ofen erwärmen, dann geht es leichter.Von mir **** LG Lillic

14.06.2013 11:37
Antworten
pro-vit

Hallo LadyLily, freue mich über eine kurze Rückmeldung, wenn Du meine "Kreation" ausprobiert hast. Grüßle Dieter

29.07.2005 08:53
Antworten
LadyLily

So ein ähnliches Rezept habe ich mal bei Alfredisimo gesehen glaube ich. Habe so ein Rezept überall gesucht. Im TV haben sie es auf geröstete Weißbrotscheiben gestrichen. Denke das schmeckt hier auch.

28.07.2005 19:02
Antworten