Frühling
gebunden
gekocht
Gemüse
raffiniert oder preiswert
Suppe
Vegetarisch
Vorspeise
warm
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Brennnesselsuppe

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 30.04.2019



Zutaten

für
n. B. Brennnesseln, nur die Spitzen davon, ca. 1 Salatsieb voll
1 kleine Schalotte(n)
1 Zehe/n Knoblauch
1 kleine Kartoffel(n)
1 Schuss Weißwein
700 ml Gemüsebrühe
n. B. Salz und Pfeffer
n. B. Sahne, optional
n. B. Olivenöl zum Braten

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Die gesammelten Brennnesseln gut waschen, in einem Topf Salzwasser ca. 2 Minuten kochen lassen und dann abschütten.

Die Schalotte und den Knoblauch schälen und klein schneiden. Die Kartoffel schälen und reiben.

Anschließend die Schalotte und den Knoblauch in heißem Olivenöl kurz glasig braten. Die abgekochten Brennesseln sowie die geriebene Kartoffel dazugeben und mit Weißwein ablöschen. Die Gemüsebrühe dazugeben und alles ca. 10 Minuten köcheln lassen. Danach mit einem Mixstab pürieren. Je nach Geschmack noch mit Salz und Pfeffer würzen.

Wer will, kann noch einen Klecks Sahne zur Suppe servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

noveli

Hallo freut mich das Dir die Suppe schmeckt, Sahne ist kein muss und Du hast sie auch so schön dekoriert. Lg. Rosmarie

10.06.2019 09:04
Antworten
Spitiliese

Ein wirklich feines Süppchen, danke für's Rezept. Fein würzig im Geschmack und die Farbe ist ein echter Hingucker. Ich habe einen trockenen, frischen Weißwein verwendet, kann mir aber auch einen fruchtigen in dieser Suppe gut vorstellen. Nach Sahne war mir nicht, statt dessen habe ich Walnusskerne geröstet und beigegeben. LG - Spitiliese

07.06.2019 15:38
Antworten