Unser allerbester Rhabarberkuchen


Rezept speichern  Speichern

altes und sehr köstliches Familienrezept, zarter Boden plus Mandelmasse trifft Rhabarber mit Baiserhaube - lohnt sich auszuprobieren

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

45 Min. normal 16.05.2019



Zutaten

für
300 g Mehl
200 g Butter
2 Eigelb
1 Prise(n) Salz
3 Eigelb
100 g Zucker
80 g Mandeln, gemahlen, ruhig ungeschält
2 Spritzer Bittermandelöl
1 ½ kg Rhabarber
5 Eiweiß
250 g Zucker

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Koch-/Backzeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten
300 g Mehl, 200 g Butter, 2 Eigelb, 1 Prise Salz (ohne Zucker!) in einer Schüssel zu einem Mürbeteig verkneten. Im Kühlschrank etwas kaltstellen.

Jetzt den Rhabarber waschen, schälen und faserige Schalenstreifen abziehen (das merkt man schon beim Schälen). In ca. 4 - 5 cm lange Stücke schneiden.

Dann die 3 Eigelb mit den 100 g Zucker hellschaumig schlagen, die gemahlenen Mandeln und nach Geschmack das Bittermandelöl unterrühren.

Nun den Mürbeteig aus dem Kühlschrank holen und auf einem Blech zwischen 2 Klarsichtfolien dünn ausrollen. Auf den Teig jetzt die Mandelmasse verstreichen. Die Rhabarberstücke darauf dicht an dicht legen, bis das Blech ganz belegt ist.

Den Kuchen jetzt im heißen Backofen bei 200 °C Ober-/Unterhitze oder 180 °C Heißluft auf dem 2. Rost von unten ca. 10 - 15 Minuten vorbacken (die Temperatur evtl. dem eigenen Ofen anpassen).

In der Zwischenzeit die 5 Eiweiße mit 250 g Zucker sehr steif schlagen.

Nach dem Vorbacken den Kuchen aus dem Ofen holen und die Baisermasse schön wolkig auf dem Kuchen verteilen.

Zurück in den Ofen schieben und ca. 30 Minuten weiterbacken, bis das Baiser eine zarte Farbe hat.

Nach dem Abkühlen den Kuchen in Stücke schneiden und genießen.

Tipps: Man kann das Bittermandelöl auch ins Baiser statt in die Mandelmasse rühren oder auch ganz weglassen.
Man kann ihn ohne Weiteres am Vortag backen, er hält sich auch nach dem Backen noch 2 Tage.

Dieses Rezept ist unser absoluter Lieblings-Rhabarberkuchen. Er vereint alles: Süßes, Saures, Knackiges, Mandelgeschmack.

Die Zutaten habe ich bewusst so in der Reihenfolge genannt, in welcher sie verarbeitet werden.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

blauelfe1850

gerne ich liebe diesen Kuchen auch.

18.05.2020 12:22
Antworten
blauelfe1850

Ich danke dir, gaguro15 für den netten Kommentar. Ja, ich liebe diesen Kuchen, habe ihn auch nochmal am WE gebacken. :)

12.06.2019 23:22
Antworten
gaguro15

Das ist jetzt auch unser "allerbester Rhabarberkuchen"!!! Ich habe genau nach Rezept gearbeitet und das Ergebnis ist perfekt. Der Kuchen ist zart, vom Baiser bis zum Mürbeteigboden, wenn man ihn in Stücke schneidet. Das Geschmackserlebnis ist genau wie beschrieben und der Kuchen zergeht auf der Zunge. Danke für das Rezept.

22.05.2019 18:23
Antworten