Backen
Fisch
Frühling
Gemüse
Hauptspeise
Party
Sommer
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Flammkuchen mit grünem Spargel und Lachs

schnell und einfach

Durchschnittliche Bewertung: 3
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 15.05.2019



Zutaten

für
1 Pck. Blätterteig, frisch, aus dem Kühlregal
1 Becher Crème fraîche à 150 g
300 g Lachsfilet(s), frisch
350 g Spargel, grün
150 g Bergkäse, kräftig
etwas Salz
1 EL Zucker

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Den Ofen auf 220 °C Ober-/Unterhitze oder 200 °C Umluft vorheizen.

Den Spargel putzen und in ca. 7 cm lange Stücke schneiden. Grüner Spargel muss nicht geschält werden. Es werden nur die holzigen Enden abgeschnitten.

In einen Topf mit kochendem Wasser Zucker geben und den Spargel darin ca. 5 min kochen, sodass er noch ein wenig Biss hat. Danach abgießen und abschrecken.

Bergkäse reiben.

Das Lachsfilet (ohne Haut) in ca. 3 cm dicke Scheiben schneiden. Die Stücke selbst sind ungefähr so lang wie die Spargelstücke.

Den Blätterteig auf dem Blech auslegen und mit Crème fraîche bestreichen. Spargel und Lachs darauf verteilen und mit einer Salzmühle vorsichtig salzen. Alles mit Bergkäse bestreuen und in den Ofen geben.

Ca. 12 min backen, bis der Käse und der Rand goldgelb sind. Bitte beachten, dass jeder Ofen anders heizt. Wenn ihr den "falschen" Flammkuchen das erste Mal macht, achtet darauf, ihn nicht zu lange im Ofen zu lassen, sonst wird der Lachs trocken.

Echter Flammkuchen wird natürlich nicht mit Blätterteig gemacht, aber ich wusste nicht, wie man es sonst nennen sollte. Ich hoffe es schmeckt euch trotz des Namens. Macht sich übrigens auch super als Fingerfood auf dem Buffet.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

KulturenMix

Schön dass es dir geschmeckt hat. Dass mit dem Anbraten werde ich auf jeden Fall mal ausprobieren 😜

22.05.2019 06:34
Antworten
Janga68

Sehr lecker. Ein Tipp von mir: den Spargel nicht kochen sondern in Stücke schneiden und in Kokosöl mit groben Meersalz braten. Das mache ich mit grünem Spargel immer und könnte drin baden :) Dann mit dem Lachs auf den Teig. Oberlecker! Gute Idee das Ganze! Jetzt verzieh ich mich vollgefressen aufs Sofa.

21.05.2019 19:10
Antworten