Asien
China
Einlagen
Festlich
gekocht
Gemüse
klar
Suppe
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Herzhafte, chinesische Rindfleischsuppe

Durchschnittliche Bewertung: 0
bei 0 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 24.04.2019



Zutaten

für

Für die Brühe:

200 g Rinderbrust
300 g Markknochen
120 g Rinderfilet(s)
10 g Ingwer, frisch oder TK
2 Frühlingszwiebel(n), frisch oder TK
2 EL Sonnenblumenöl

Für den Sud:

1 kleine Chilischote(n), grün
3 m.-große Knoblauchzehe(n), frisch
2 Gewürznelke(n)
½ TL Muskatnuss, frisch gerieben
4 cm Zimtstange(n)
1 Sternanis

Für die Einlage:

100 g Glasnudeln
20 g Karotte(n)
1 kleiner Pak Choi, frisch

Außerdem:

2 EL Fischsauce, helle (kecap ikan)
1 EL Zitronensaft
n. B. Salz und Pfeffer

Zum Garnieren:

n. B. Zwiebel(n) in Streifen
Peperoni, rot, in Ringe geschnitten

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 6 Stunden 50 Minuten Gesamtzeit ca. 7 Stunden 20 Minuten
Die Rinderbrust und die Markknochen in 2 Liter kochendes Wasser geben, 6 Minuten köcheln lassen, abseihen und abbrausen. Das Kochwasser verwerfen. Das Rinderfilet anfrieren.

Den frischen Ingwer waschen, schälen und fein reiben. Bei den Frühlingzwiebel die obere Hälfte vom Blattgrün abschneiden und anderweitig verwenden. Die Frühlingszwiebeln waschen. Eine davon quer in ca. 8 mm breite Ringe schneiden. Mit dem Sonnenblumenöl anbraten.

Der geriebene Ingwer und die angebratenen Frühlingszwiebeln zusammen mit der Rinderbrust, den Markknochen und 1,6 Liter kaltes Wasser in einen hinreichend großen Topf geben und mit Deckel 6 Stunden simmern lassen. Die Suppe während des Kochens mehrmals entfetten. Am Schluss sollte die Suppe auf ca. 0,6 Liter reduziert sein.

Die Peperoni waschen, quer in dünne Ringe schneiden, die Körner mit einer Pinzette entfernen und zum Garnieren bereit halten. Die Glasnudeln in kaltem Wasser einweichen. Die Suppe in einen anderen Topf abseihen.

Den grünen Chili waschen und quer in dünne Ringe schneiden. Die Knoblauchzehen auspressen. Alle Zutaten von Chili bis Sternanis in 100 g Wasser in einem kleinen Topf 30 Minuten mit Deckel zum Gewürzsud köcheln.

Die Karotte schälen und mit einem (Well-)Hobel in ca. 3 mm dicke Scheiben hobeln. Beim gewaschenen Pak Choi die gelb verfärbten Blätter entfernen. Die restlichen Blätter durch Abtrennen vom Strunk befreien. Die weißen Blätterstiele abtrennen, längs und quer halbieren. Die grünen Blätter längs halbieren und quer in ca. 3 cm breite Stücke schneiden.

Den Gewürzsud in die Suppe seihen, die Fischsauce zugeben und die Suppe abschmecken. Die Karottenscheiben und die weißen Pak Choi-Stücke zugeben und die Suppe zum Köcheln bringen. 1 Minute vor dem Servieren die grünen Pak Choi-Blätter zugeben und unterrühren.

Die 2. Frühlingzwiebel quer in ca. 4 cm lange Stücke und diese längs zu dünnen Streifen schneiden. Die Glasnudeln in der Einweichbrühe für 4 Minuten kochen, abseihen, etwas zerkleinern und auf die Servierschalen verteilen. Das angefrorene Rinderfilet in hauchdünne Scheiben schneiden und roh in die Servierschalen geben. Die Frühlingzwiebelstreifen dazu legen. Die Suppe darüber gießen, mit den Peperoniringen garnieren und heiß servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.