Seitan-Mettigel Hawaii


Rezept speichern  Speichern

vegan

Durchschnittliche Bewertung: 2.67
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 07.05.2019



Zutaten

für
100 g Pulver (Seitanpulver)
100 g Puffreis
5 EL Semmelbrösel
1 Port. Ei-Ersatz (No Egg - nach Anleitung angerührt)
1 TL Speisestärke
200 ml Wasser
2 Eiswürfel
30 ml Rapsöl
30 g Röstzwiebeln
1 g Pilze, getrocknet
1 TL Senfsamen
1 TL Senf, mittelscharfer
½ TL Kreuzkümmel
2 TL Paprikapulver, edelsüß
½ TL Rauchsalz
1 TL Meersalz
½ EL Pfeffer (Timut Pfeffer), gemörsert
½ EL Pfeffer, grüner, gemörsert
2 Wacholderbeere(n)
2 Tomate(n), getrocknete in Öl
3 EL Tomatenmark
2 TL Erdnussmus
2 TL Worcestersauce, vegan
1 TL Reissirup
1 Knoblauchzehe(n)
30 ml Rote Bete-Saft
15 Salzstangen
6 Ananasscheibe(n)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Reiswaffeln in einer Rührschüssel gründlich zerbröseln (ca. 5 mm). Seitan, Ei-Ersatz und Speisestärke dazugeben.

Alle anderen Zutaten, außer den Zwiebeln, in einem anderen Gefäß mischen und pürieren. Zwiebeln fein hacken und dazugeben. Alles einige Zeit mit dem Knethaken verrühren.

Mett-Ersatz zu einem Igel formen. Salzstangen als Stacheln reinstecken und mit Ananas garnieren.

Wem der Igel zu gruselig ist, der kann aus der Masse auch kleine Buletten formen oder das Seitan-Mett für Mettbrötchen verwenden.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

veganmitnilla

Hallo, die Eiswürfel sollen das Wasser kalt machen, damit die Stärke und das Mehl nicht klumpen. Geht sicher auch ohne. Den Ei-Ersatz kann man natürlich auch weglassen, hab ich verwendet damit man das ganze nachher als "Fleisch"-Bällchen braten kann. Beschreibung in meinem Blog unter "Vleisch-Pflanzerl" -> https://www.vegan-cooking-with-thalija.de/archive/510

15.12.2019 10:24
Antworten
koehler_biblis

Hallo, Danke für dein Rezept, das werde ich jetzt mal ausprobieren. Allerdings ist mir noch nicht klar, was es mit den 2 Eiswürfeln auf sich hat und wofür diese benötigt werden. Das nutzen des Eiersatzes ist für mich auch noch nicht so klar, da ich das normalerweise nur benutze wenn ich das ganze auch erhitze, was bei diesem Rezept nicht der Fall ist. Wenn du hier noch Infos für mich hättest, wäre ich sehr froh, wenn du die noch einfügen könntest.

14.12.2019 11:56
Antworten