Backen
Kuchen
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Russischer Apfelkuchen für eine kleine Form

20er-Springform; ein sehr saftiger und aromatischer Kuchen

Durchschnittliche Bewertung: 4.42
bei 41 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 26.07.2005 239 kcal



Zutaten

für
125 g Butter
125 g Zucker
3 kleine Ei(er)
125 g Mehl
65 g Haselnüsse, gemahlene
2 TL Backpulver
1 EL Kakaopulver
1 TL Zimt
Milch, etwas
Eierlikör, nach Belieben
4 EL Rum
2 Äpfel
Puderzucker

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Vorbereitung: Äpfel schälen, entkernen, würfeln, mit Rum in einer Schüssel vermischen und ca. eine halbe Stunde ziehen lassen.
Butter geschmeidig rühren, Zucker einrieseln lassen und weiterrühren, bis die Zuckerkristalle nicht mehr sichtbar sind. Eier einzeln unterrühren, jedes Ei ca. 30 Sekunden.
Mehl mit Haselnüssen, Backpulver, Kakao und Zimt mischen und kurz mit etwas Milch und Eierlikör unterrühren, sodass ein sehr dicker Teig entsteht.
Äpfel unterheben und den Teig in eine gefettete, gemehlte 20cm-Springform füllen. Bei 180°C Ober-/Unterhitze oder 160°C Umluft ca. 1 Std. lang backen. Stäbchenprobe machen.
Vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

MareikeUnfabulous

Danke für das tolle, einfache und unkomplizierte Rezept. Ich habe mich exakt an das Rezept gehalten (nur den Eierlikör habe ich weggelassen) und viele Komplimente bekommen. Super lecker und sehr saftig. Ein Bild vom angeschnittenen Kuchen ist hochgeladen. Liebe Grüße!

30.06.2019 10:42
Antworten
dextro-moni

Der Kuchen ist schnell zubereitet und sehr saftig. Statt Rum habe ich Amaretto benutzt. Ein leckerer, kleiner Sonntagskuchen... LG Moni

10.02.2019 16:23
Antworten
Sieba

Dieses Rezept kenne ich als spanischen Apfelkuchen.Er ist supersaftig und schmeckt am nächsten Tag , wenn er gut durchgezogen hat, noch besser. Egal wie man ihn nennt, er ist immer sehr gut und bei allen beliebt.

24.05.2018 17:52
Antworten
Hobbykochen

Hallo, sehr lecker und sehr gerne wieder! LG Hobbykochen

23.05.2018 20:29
Antworten
Kuchenhimmel

Kuchen ist gebacken und bin auf dem Geschmack gespannt 😊 Wie kann man hier Bilder raufladen?

14.01.2017 12:17
Antworten
Emly

Hat super saftig und schokoladig geschmeckt. Wird es jetzt öfter bei uns geben...

27.05.2007 15:26
Antworten
sp1904

Hallo.. hab den Kuchen für die Feier zum 87.' von meiner Oma gebacken. Hab 3 Äpfel genommen und einen Tag durchziehen lassen, damit er richtig schön saftig ist. Geschmacklich klasse, vor allem find ich das der Eierlikör richtig gut passt und noch den letzten Pfiff gibt. Schönes, unklompiziertes Rezept! Lieben Gruß Sabrina

16.01.2007 17:53
Antworten
fitzelchen

Hatte keine Haselnüsse im Haus und habe stattdessen Walnüsse genommen. Ausserdem waren meine Eier "normal" groß und deshalb habe ich nur 2 Stück in den Teig gegeben. Sehr lecker.

14.09.2006 19:27
Antworten
Baffy

Ein leckeres Rezept (auch ohne Eierlikör, den ich nicht im Haus hatte). Außerdem habe ich eine 18er Springform genommen, was auch gut funktioniert hat.

12.01.2006 10:54
Antworten
Stetim

Hallo Lari, super! Endlich mal wieder ein Rezept für ne kleine Springform. Der Kuchen sieht ja im Großformat bei dir schon ziemlich lecker aus. LG Steffi

27.07.2005 12:56
Antworten