Chinesischer Hühner - Salat


Rezept speichern  Speichern

Bang Bang Ji ( Kochkursrezept)

Durchschnittliche Bewertung: 3.88
 (6 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

40 Min. simpel 25.07.2005 360 kcal



Zutaten

für
250 g Hühnerbrüste, roh ohne Haut und Knochen
½ Gurke(n), entkernt
2 Frühlingszwiebel(n)
2 EL Sesampaste, (ersatzweise Erdnuss- Paste oder Butter)
1 TL Zucker
1 ½ EL Sojasauce
1 Msp. Pfeffer (Sichuan-Pfeffer), frischgemahlen
1 TL Chiliöl
1 EL Öl (Sesamöl), dunkel
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Hühnerbrust in einem Topf geben und bei mittlerer Hitze mit etwa ½ l Wasser 10-15 Min. kochen.
Inzwischen die Gurke halbieren und das Kerngehäuse mit einem Teelöffel auskratzen. Die Gurke in dünne ca. 10 cm. lange Scheiben schneiden. Die Scheiben mit Salz bestreuen und etwa 10 Min. Wasser ziehen lassen. Mit Küchenkrepp abtupfen.

Das Hühnerfleisch aus dem Topf nehmen, trocken tupfen und anschließend mit einer Teigrolle oder einem Fleischklopfer klopfen, bis die Fasern sich lockern. Dann in längliche Stücke zupfen.
Gurkenscheiben auf einen runden Servierteller von der Mitte aus strahlenförmig anrichten, so dass die Scheiben sich leicht überschneiden. Das Hühnerfleisch in die Mitte legen. Frühlingszwiebeln waschen und in dünne Ringe schneiden, um das Hühnerfleisch herum auf die Gurken legen.
Sesampaste mit Zucker, Sojasauce, Sichuan-Pfeffer und den beiden Ölsorten verrühren. 2-4 EL Wasser unterrühren, bis die Sauce die Konsistenz von Mayonnaise hat. Sauce auf das Hühnerfleisch geben, erst kurz vor dem Servieren unterrühren.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Yuuna

Wir LIEBEN den Salat! Ich nehme immer selbstgemachte Erdnussbutter (einfach geröstete und gesalzene Erdnüsse in den Mixer, zusammen mit einer Prise Zucker uns etwas Öl) statt Sesampaste, außerdem ganz normalen Pfeffer und statt Chili- und Sesamöl einfach Sonnenblumenöl. Wasser brauch ich eigentlich auch nicht für das Dressing, ist uns schon flüssig genug. :) Die angegebene Menge für 2 Personen reicht bei uns außerdem für 3, aber da kommt es ja auf die Esser an. :) Ist zwar nicht mehr ganz dein Original, aber sooo lecker und deswegen DANKE! Gab es bei uns in 2 Monaten schon 3mal, morgen wieder! ^-^ Liebe Grüße, Yuuna

11.07.2016 12:47
Antworten
rosquilla

Sehr lecker! Hab den Zucker durch Honig ersetzt und aus Mangel an Sesampaste und Butter Margarine genommen, war aber trotz diesem Makel superlecker!

19.07.2011 21:07
Antworten
feuervogel

Hallo Anneee, Du findest Sesampaste im Asia Laden. Ich mische meist noch etwas Erdnussbutter mit Erdnüssen darunter, schmeckt dann noch intensiever. LG feuervogel

18.10.2005 20:51
Antworten
Anneee

Das Foto sieht ja zum anbeißen aus.Wo findet man denn Sesampaste? Anneee

18.10.2005 09:26
Antworten