Speckkuchen mit Quarkölteig


Rezept speichern  Speichern

nach Bergbauernart

Durchschnittliche Bewertung: 4.1
 (46 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 25.07.2005 912 kcal



Zutaten

für

Für den Teig:

300 g Mehl
150 g Quark
1 Ei(er)
6 EL Öl
1 Pck. Backpulver
½ TL Salz

Für den Belag:

250 g Quark
100 ml Sahne
3 Ei(er)
2 Zwiebel(n)
100 g Käse, gerieben (z.B. Emmentaler)
150 g Speck, durchwachsen, gewürfelt
Salz und Pfeffer
Muskat

Nährwerte pro Portion

kcal
912
Eiweiß
37,82 g
Fett
56,81 g
Kohlenhydr.
61,75 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Teig: Mehl mit Backpulver mischen. Quark, Öl, Salz und Ei verrühren. Die Hälfte des Mehls unterrühren und das restl. Mehl unterkneten. 30 Min. ruhen lassen.

Belag: Zwiebeln hacken und in einer Pfanne mit dem Speck anbraten. Quark, Eier, Sahne mit den Gewürzen mischen (je nach Geschmack nachwürzen). Speck/Zwiebel Mischung und Käse untermengen.

Backblech fetten oder mit Backpapier auslegen. Teig ausrollen und auf das Blech legen. Mit der Speck/Quarkmasse bestreichen (kleinen Rand freilassen). Bei 180 Grad (E-Herd / Ober/Unterhitze) ca. 45 Minuten backen.

Dazu passt ein Weißbier!

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Floraundpeppi

habe zu meinem Geburtstag einen Brunch gegeben und 2 Bleche gemacht. Es kam sowas von gut an, alle haben min. 5 Stück gegessen und nach dem Rezept gefragt. warm ist er unglaublich lecker und kalt auch!! Ich hab es ganz genau wie beschrieben gemacht nur viiiieeeel mehr Zwiebeln weil ich Zwiebeln liebe :D danke für das tolle Rezept, das mache ich jetzt öfter. Und echt toll dass man keinen Hefeteig braucht, auch der Boden war perfekt!

20.03.2017 21:39
Antworten
chey2000

Uns hat es ganz gut geschmeckt.Der Teig war gut zu verarbeiten. Ich hatte L Eier,die waren anscheinend zu groß,ebenso mein Blech. Werde das nächste mal mehr Zwiebeln und Speck nehmen,kleinere Eier und ein kleineres Blech. LG Chey

23.10.2016 10:52
Antworten
alaKatinka

Hallo, war sehr lecker, habe aber gleich mehr Käse und Speck genommen. Bißchen nach Gefühl. LG Katinka

06.09.2016 21:36
Antworten
Carco

Der Boden sehr schmackhaft, allerdings hat mir bei dem Belag noch mehr Zwiebel und Speck gefehlt.

22.06.2016 11:38
Antworten
VillSi

super schnell, super lecker! Wirds bei uns ketzt regelmäßig geben. Ein tolles Rezept!

25.04.2016 15:41
Antworten
Jeanny01

geschmacklich ist der speckkuchen ganz lecker und auch den quarkölteig finde ich gut. aber leider war mir das ganze durch die eier doch viel zu fett, so daß mich das rezept im ganzen nicht soooo überzeugt hat. aber geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden! ;o) also: weiterhin frohes backen!!! :o) liebe grüße, jeanny01

02.06.2007 23:09
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo Alexandra, dein Speckkuchen ist einmalig. Dank deiner mail, habe ich 40% Quark genommen, damit ging es ausgezeichnet. Da ich den restlichen Quark nicht wegwerfen wollte, habe ich einfach die restliche Sahne noch dazu und das wunderbares Ergebniss haben wir mit einem leckeren Rotwein genossen. Danke für das tolle Rezept, es wird jetzt öfters Speckkuchen bei uns geben. Herzliche Grüße Moemo

12.01.2007 18:16
Antworten
Koelkast

Ich habe schon sehr viele Zwiebel- bzw. Speckkuchen ausprobiert... hab auch einen bei meinen eigenen Rezepten....Viele sind sehr fett oder nicht ausreichend knusprig... An deinem Rezept hat mich der Quarkölteig gereizt, außerdem fand ich es gut, dass der Belag nicht ausschließlich aus Sahne besteht. Er ist grad aus dem Ofen und ich hab das erste Stückchen schon probiert....sehr lecker, oberknusprig und in kleine Eckchen geschnitten sicher auch ein sehr schönes Amuse gueule für ein Herbstmenü. LG Koelkast

22.10.2006 13:58
Antworten
Alexandra

...das freut mich sehr! besonders, weil ich 'meinen' speckkuchen gestern erst selbst wieder gemacht habe! diesmal habe ich den teig bereits am samstag abend vorbereitet, und in einem feuchtem handtuch in ein schüssel im kühlschrank (abgedeckt) aufbewahrt bis sonntag abend - ging wunderbar! wenn man den belag bis auf speck und zwiebeln auch schon vorbereitet, dann hat man schnell einen leckeren snack z.b. nach einem schönen herbstspaziergang... liebe grüße - lexi

19.09.2005 08:43
Antworten
alina1st

Hallo!! Nachdem ich letzte woche zum neuen Wein einen Zwiebelkuchen mit Hefeteig gemacht hatte musste ich diese wocheeifnach mal deinen Speckkuchen mit quarkölteig probieren- echt grandios! meine family konnte sich gar nicht entscheiden was besser ist, sie haben einfach nur geschlemmt =) lg alina

18.09.2005 00:12
Antworten