Hrudka - falscher Käse-Klumpen

Hrudka - falscher Käse-Klumpen

Rezept speichern  Speichern

traditionelle kalte Speise aus der Ostslowakei

Durchschnittliche Bewertung: 0
 (0 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

40 Min. simpel 16.04.2019



Zutaten

für
15 Ei(er)
1 Liter Milch
½ Bund Petersilie
½ Bund Schnittlauch
Salz und Pfeffer, schwarzer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Ruhezeit ca. 4 Stunden Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 5 Stunden 10 Minuten
Die Zutaten sollten am besten Zimmertemperatur haben, ansonsten kann die Zubereitung länger dauern.

Zuerst ein Seihtuch in ein feinmaschiges Sieb legen und die Kräuter klein hacken.

Die Milch in einen Kochtopf gießen und aufkochen lassen.

In der Zwischenzeit die Kräuter fein hacken und die Eier aufschlagen. Die Eier zu der Milch gießen und kräftig umrühren. Die klein gehackten Kräuter dazurühren und die noch flüssige Masse mit Salz und schwarzem Pfeffer gut würzen. Auf mittlerer Hitze unter ständigem Rühren stocken lassen (dauert ca. 20 - 30 Min.) und dann in das Seihtuch gießen. Die Flüssigkeit gut abgießen lassen, ruhig kräftig nachhelfen, das Seihtuch zusammenbinden und wieder zurück in das Sieb legen. Die Masse im Sieb abtropfen lassen und mehrere Stunden ruhen lassen. Dabei entsteht ein fester Laib, der wie ein Käse-Klumpen aussieht – eine „Hrudka“.

Hrudka stammt ursprünglich aus der Ostslowakei und wird im Volksmund auch „syrek“ („syr“ = Käse) genannt.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.