Backen
Frucht
Torte
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Quark-Joghurt-Kuchen mit Himbeeren ohne Geliermittel

unkompliziert, aus einer 26er oder 28er Springform, ca. 12 Stücke

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. normal 11.04.2019



Zutaten

für

Für den Biskuit:

4 Ei(er)
4 EL Wasser, lauwarm
125 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
125 g Mehl
½ Pck. Backpulver
Fett für die Form

Für die Creme:

500 g Magerquark
150 g Naturjoghurt
50 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
200 ml Sahne

Außerdem:

200 g Himbeeren, TK oder Obst nach Belieben
Schokoladenraspel, zartbitter

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Koch-/Backzeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Stunden 5 Minuten
Für den Boden die Eier trennen. Das Eiweiß steif schlagen.

Eigelb zusammen mit Wasser und Zucker schlagen, bis die Masse fast weiß ist. Mehl und Backpulver mischen und zu der Eigelbmasse sieben und vorsichtig unterheben. Zum Schluss den Eischnee ebenfalls vorsichtig unterheben. Die Masse in eine gefettete Springform (26 oder 28 cm) füllen.

Im vorgeheizten Backofen bei 180 °C Ober-/Unterhitze ca. 25 Minuten backen.

Für die Creme die Sahne steif schlagen. Quark, Joghurt, Zucker und Vanillezucker verrühren. Unter diese Masse die Sahne unterheben.

Den ausgekühlten Boden einmal mittig durchschneiden. Um den unteren Boden einen Tortenring legen. Darauf zuerst großzügig und gleichmäßig Schokoraspel verteilen. Die Hälfte der Quarkmasse daraufgeben und ca. zwei Handvoll gefrorene Himbeeren darüber verteilen. Diese noch mal mit Schokoraspeln bestreuen und die zweite Hälfte des Bodens drauflegen. Auf diesen Boden die restliche Creme gleichmäßig verteilen. Etwas Creme übrig lassen, um später den Rand des Kuchens damit zu bestreichen und für evtl. Verzierungen.

Nun die Torte mehrere Stunden in den Kühlschrank stellen. Dadurch zieht sie schön durch und wird fest und kompakter. Nach der Ruhezeit (ich empfehle mindestens 1 Stunde) den Tortenring entfernen und mit der zurückbehaltenen Creme den Rand einstreichen. Wenn man mag, die Torte oben noch mit Schokoraspeln bestreuen und ggf. mit Himbeeren und Creme verzieren. 12 Stücke anzeichnen.

Diese Torte schmeckt gut gekühlt am zweiten Tag fast noch besser.

Tipp: Wer süß bevorzugt, sollte evtl. bei der Creme mehr Zucker verwenden, wir mögen es gerne weniger süß.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Laleli69

Hallo Tessa, huch das ist mir gar nicht aufgefallen 🤔 Richtig ist ca. 1/2 Päckchen Backpulver! LG

26.06.2019 08:07
Antworten
LaTessa

Hallo, die Torte ist wirklich sehr lecker, Rezept ist schon gespeichert. Allerdings ist mir aufgefallen, dass in der Zutatenliste 3 EL Backpulver angegeben sind, da sind doch bestimmt TL gemeint! Das kann doch nur ein Versehen sein!? 😊 Danke für das feine Rezept und viele Grüße von der Tessa

25.06.2019 11:10
Antworten
Laleli69

Vielen Dank für deinen netten Kommentar ;-)

06.05.2019 11:33
Antworten
AnnEssrup

Hallo Laleli, Die Torte ist sooo lecker 😋 kommt in mein Kochbuch! Und wird wieder gebacken. Vielen lieben Dank für das Rezept. 📝 Bild schicke ich auch los.🤞🏽 Beste Grüße .

28.04.2019 22:17
Antworten