Rosen - Gelee


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.33
 (25 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 25.07.2005



Zutaten

für
10 Rosen - Köpfe
1 Liter Sekt (Prosecco)
1 Zitrone(n)
1.000 g Gelierzucker, 1:1

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 1 Tag Gesamtzeit ca. 1 Tag 20 Minuten
Keine gezüchteten Rosen aus dem Laden nehmen, die nehmen mit dem Gießwasser in den Wachs-Ländern wie z.B. Chile zu viel Gift und Fremdstoffe auf.

Von 10 großen Duftrosen, möglichst rot oder rosa, die Blütenblätter abknipsen und in einem gut verschließbaren Glasgefäß in 1 Liter Prosecco einlegen. Ab und zu mal aufmachen und untertauchen / mischen.
Nach 24 Stunden die Blütenblätter rausnehmen, den Prosecco durchsieben, damit kleine Schwebstoffe entfernt werden. In einem größeren Kochtopf und mit dem ebenfalls gesiebten Saft einer Zitrone kurz aufkochen / kurz sprudeln lassen. Danach den Gelierzucker langsam beigeben und noch mal kurz aufsprudeln lassen. Dann heiß in Gläser füllen.

Tipp: Über frische Crêpes oder Pfannkuchen, auf heißem Toast oder noch mal erhitzt mit Sahne verlängert als kleiner Guss über das Eisdessert sehr zu empfehlen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

MarPod

Ich hätte noch eine Frage: Wenn man das Gelee mit Blütenblätter möchte, muss man die Blätter dann zum Schluss nochmal mit aufkochen oder das Gelee abfüllen und dann noch einige Blütenblätter zufügen?

19.06.2021 14:25
Antworten
Steinwurf

Alles exakt nach Anweisung gemacht -> flüssig geblieben! :(

23.08.2020 15:07
Antworten
ciperine

Nun habe ich dieses Rezept auch endlich ausprobiert. Da ich Rosen in der Küche sehr liebe, habe ich trotz guten Geschmacks auch noch einen Schuß Rosenwasser dazugegeben. Das Gelee schmeckt köstlich. Ich habe dafür rosé Champagner, Blüten von meiner "Chippendale" und "Pink Ocean", dazu noch eine stark duftende rote Sorte, deren Namen ich nicht kenne genommen. Das Gelee hat eine tolle rote Farbe bekommen und ist sehr gut geliert.

05.06.2019 12:37
Antworten
LyLuLa

Bei mir wurde es auch nicht fest, kann man es noch retten? Mein Mann nimmt es als Fruchtsoße auf Vanilleeis, Er ist begeistert :-)

09.03.2019 22:18
Antworten
Zickeu

Hallo,ich nehme maximal 0,75 Liter Flüssigkeit und mache noch ein Päckchen Zitronensäure rein

21.06.2019 16:46
Antworten
Dietemann

Hallo! Heute endlich habe ich das 1. Glas mit diesem köstlichen Gelee geöffnet! Was für ein Tagesbeginn!!!! Ich glaube ich muß mehr Duftrosen pflanzen! Danke für dieses Rezept! LG, Vera

13.09.2009 09:48
Antworten
Kerstin671

Also ich bin begeistert von diesem Gelee. Die Farbe ist ganz klasse - ein tolles Rosa - so ein Gelee hab ich noch nicht gesehen. Man schmeckt auch den Sekt und die Rosen sehr schoen raus. Bilder folgen. Vielen Dank fuer das Rezept

08.07.2009 20:04
Antworten
Kerstin671

P.S. Ich habe leider keine Parfuemrosen auftun koennen, deshalb habe hatte ich einen Teil gelbe Rosen (die hab ich genommen, weil sie intensiver gerochen haben als die roten) und eine Teil kleinere rote Rosen.

08.07.2009 20:13
Antworten
eifelkrimi

Danke für dieses tolle Rezept. Das ist der Knüller. Ein Freund meinte: da muss man sich ja zum Frühstück eine Krawatte umbinden lg eifelkrimi

30.05.2009 11:02
Antworten
mairose13

Hallo! Wenn man eigene Rosen im Garten nimmt und aus diesen das Gelee macht, kann ich mir auch gut vorstellen das es sehr hübsch aussieht wenn man in das Geleeglas je noch 3-4 Blütenblätter gibt. Und mit einem hübschen Stoffdeckelchen ist es auch ein schönes Mitbringsel. LG Mairose13

26.07.2005 15:17
Antworten