Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 05.04.2019
gespeichert: 0 (0)*
gedruckt: 30 (6)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 06.12.2011
157 Beiträge (ø0,06/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
180 g Schlangengurke(n), entkernt
10 g Karotte(n)
6 g Peperoni, rot, mild
18 g Ingwer, frischer
7 g Dill, frisch oder TK
1 kleine Chilischote(n), grün
7 g Hühnerbrühe, gekörnte oder Salz
30 g Zucker
24 g Weißweinessig
10 g Reisessig, milder
1 EL Reiswein (Arak Masak)
120 g Kokoswasser
30 g Orangensaft
  Zum Garnieren:
 n. B. Dill, frischer
 n. B. Blüten und Blätter

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 6 Min. Ruhezeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Salatgurke waschen, an beiden Enden kappen und längs zebraartig schälen. Diagonal in ca. 5 mm dicke Stifte hobeln oder schneiden. Die Karotte waschen, an beiden Enden kappen, schälen und Seidenfäden mit einem Julienne-Hobel erzeugen.

Die Peperoni entstielen, waschen, längs aufschneiden, aufklappen, entkernen, längs in dünne Fäden und quer zu kleinen Würfelchen schneiden.

Den Ingwer waschen, schälen quer in dünnen Scheiben schneiden und diese zu kleinen Würfelchen verarbeiten. Den kleinen, grünen Chili waschen, quer in dünne Scheiben schneiden, die Körner belassen, den Stiel verwerfen.

Den frischen Dill waschen, trocken schütteln, die Blätter von oben nach unten vom Stiel abstreifen und quer zerkleinern.

Das Kokoswasser mit dem Orangensaft mischen und zum Kochen bringen. Alle Zutaten von Hühnerbrühe bis Reiswein dazugeben und auflösen. Das Gemisch vom Herd nehmen.

Die vorbereiteten, festen Zutaten mischen, in ein hinreichend großes Gefäß geben und den Essigsud darüber gießen. Bis zum Verzehr mindestens 1 Stunde warten. Die Gurkenstücke werden kühl als Beilage ohne Flüssigkeit serviert.

Man kann auch Gurken mit Kernen verwenden. Diese zunächst wie oben erwähnt behandeln, dann längs halbieren, entkernen und in ca. 5 mm dicke Halbringe schneiden (siehe Foto).

Die Gurkenstücke verlieren bei längerer Lagerung an Biss und Geschmack, also am besten innerhalb von 3 Tagen verzehren.