Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 08.04.2019
gespeichert: 3 (0)*
gedruckt: 34 (12)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 22.01.2015
0 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
Fenchel
Paprikaschote(n)
1 kleine Zucchini
Knoblauchzehe(n)
100 g Feta-Käse
1 1/2 EL Pinienkerne
1 große Frühlingszwiebel(n)
 n. B. Olivenöl

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 10 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 40 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

In einer Auflaufform ein wenig Olivenöl dünn auf dem Boden verteilen.

Den Fenchel in grobe, ca. 3 x 5 – 10 cm große Stücke schneiden und in der Auflaufform verteilen.

Die Paprika in grobe, ca. 3 x 5 cm große Stücke schneiden und ebenfalls in der Form verteilen.

Die Zucchini erst einmal halbieren, denn die beiden Hälften jeweils längs in 3 Teile schneiden und in der Auflaufform verteilen.

Die Frühlingszwiebeln in ca. 0,5 cm breite Ringe schneiden und über und zwischen dem Gemüse in der Form verteilen. Die Knoblauchzehen in grobe Stücke schneiden und ebenfalls über und zwischen dem Gemüse verteilen.

Den Feta-Käse in ca. 1 x 1 cm große Würfel schneiden und über dem Gemüse verteilen. Zum Schluss die Pinienkerne über das Gemüse und den Feta geben und alles mit Olivenöl beträufeln.

Die Auflaufform auf der mittleren Schiene in den auf 200 °C Ober-/Unterhitze vorgeheizten Backofen stellen und alles 20 – 30 Min., je nach gewünschtem Gargrad, garen.

Dann den Ofen auf Grillstufe mit Oberhitze einstellen und das Gemüse weitere 10 Minuten überbacken.

Tipps: Das Gemüse lässt sich auch einfach mit dem, was man gerade zu Hause hat, variieren.
Wenn etwas übrig bleibt, einfach pürieren und am nächsten Tag als leckeren Brotaufstrich verwenden.