Bewertung
(22) Ø4,29
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
22 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 25.07.2005
gespeichert: 2.521 (4)*
gedruckt: 9.164 (50)*
verschickt: 108 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 26.10.2003
15.544 Beiträge (ø3,01/Tag)

Zutaten

Ente(n), etwa 1,5 kg oder Entenbrust küchenfertig vorbereitet
  Salz
1 EL Sojasauce, dunkle
1 EL Reiswein
Frühlingszwiebel(n)
20 g Ingwer - Wurzel
2 Stück(e) Anis (Sternanis)
1 Stück(e) Zimt - Rinde, 4cm lang
6 Körner Pfeffer (Sichuan-Pfeffer)
1 1/2 Liter Öl, zum Frittieren
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 45 Min. / Schwierigkeitsgrad: pfiffig / Kalorien p. P.: ca. 1.000 kcal

Entenbrust waschen und mit einem Küchenpapier gut abtupfen. Auf einen großen feuerfesten Teller legen, der in einen Bambusdämpfer passt. Danach Entenbrust mit Salz und Sojasauce einreiben und mit Reiswein beträufeln. Die Frühlingszwiebel putzen und waschen, den Ingwer schälen. Beides in feine Streifen schneiden. Sternanis, Zimt, Frühlingszwiebel und Ingwerstreifen auf der Brust verteilen. Den Teller in den Dämpfer stellen, diesen verschließen. In einem großen Topf Wasser zum Kochen bringen. Den Dämpfer darauf stellen und die Ente 30 Min. bei starker Hitze dämpfen.
Inzwischen Sichuan – Pfefferkörner zerstoßen und in einem Schälchen mit etwas Salz mischen. Die Ente aus dem Dämpfer nehmen, abtropfen lassen.
Öl zum Frittieren in einem Wok bei starker Hitze heiß werden lassen, bis Blasen an einem Holzlöffel aufsteigen. Die Ente ins Öl geben, Vorsicht Spritzgefahr! Nach 3 Min., wenn die Haut kross ist, die Ente aus dem Öl nehmen, abtropfen lassen und zerlegen.
Mit der Pfeffer-Salz – Mischung als Dip servieren. Nach Belieben mit Paprikastreifen garnieren.