Bewertung
(1) Ø3,33
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
1 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 08.04.2019
gespeichert: 4 (0)*
gedruckt: 18 (6)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 28.11.2014
0 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
500 g Hähnchenbrustfilet(s)
Kartoffel(n)
2 Dose/n Kokosmilch
1 EL Currypaste (Massaman Currypaste)
Zwiebel(n)
Knoblauchzehe(n)
1 Bund Koriandergrün
1 Dose Erdnüsse, gesalzen
3 Handvoll Sojasprossen, frische
1 Schuss Öl

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Zwiebeln, Knoblauch und Kartoffeln schälen und schneiden. Einen großen Topf auf voller Temperatur erhitzen und das Öl reingeben. Wenn es richtig heiß ist, das Hähnchenfleisch reingeben und ein bisschen anbraten. Die Zwiebeln dazugeben und weiterbraten. Die Kokosmilch bereitstellen. Die Currypaste über Zwiebeln und Fleisch verteilen und schön verrühren. Jetzt die Kokosmilch in den Topf geben, gefolgt von den Kartoffeln und einer 3/4 Dose Erdnüsse. Die frischen Sojasprossen gut waschen und in den Topf geben. Umrühren, aufkochen lassen und die Temperatur niedrig einstellen.

Nun den Koriander gut waschen! Grob hacken und wieder 3/4 davon in den Topf geben. Der Rest wird für die Garnitur benötigt. Bei der Gelegenheit gleich nochmal umrühren.

Die restlich Viertel Dose von den Erdnüssen werden ebenfalls für die Garnitur benötigt. Dafür die Nüsse hacken. Ich nehme immer zwei Stücke Küchenrolle, gebe die Erdnüsse dazwischen und walze mit dem Nudelholz darüber.

Fertig ist das Massamancurry nach ca. 30 Minuten, wenn die Kartoffeln gar sind. Es darf aber auch gerne länger auf dem Herd stehen und reduzieren.

Serviert wird im tiefen Teller oder einer Schüssel. Mit dem restlichen Koriander und den Erdnüsse garnieren.

Tipp: Natürlich kann man als Beilage Reis essen, aber durch die Kartoffeln braucht man eigentlich keine zweite Beilage.

Normalerweise braucht man noch Palmzucker, Fischsauce, Tamarindenpaste, Sojaöl, Lorbeerblätter, Zimt und schwarzen Kardamom. Meine Variante ist da um einiges leichter und schmeckt "fast" so lecker wie das Original.