Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 29.03.2019
gespeichert: 0 (0)*
gedruckt: 26 (7)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 06.12.2011
157 Beiträge (ø0,06/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
400 g Rindergulasch, mager, in Würfeln geschnitten
4 EL Erdnussöl, unraffiniert
100 g Zwiebel(n)
1 große Tomatenpaprika, rot
6 m.-große Tomate(n), vollreif
Peperoni, rot, lang, mild
3 kleine Chilischote(n), rot, frisch oder TK
20 g Ingwer, frisch oder TK, Scheiben
10 g Galgant, frisch oder TK, kleine Würfel
15 g Zitronengras, frisch oder TK
4 EL Tomatenmark
2 EL Limonensaft
6 g Garnelenpaste (Terasi Udang)
300 g Kokoswasser
4 m.-große Knoblauchzehe(n)
50 g saure Sahne
Kaffir-Limettenblätter, frisch oder TK
6 cm Zimtstange(n)
  Außerdem:
1 1/2 Liter Frittieröl
  Für die Marinade:
3 EL Süß-sauer-scharf-Sauce (Thai-Art Nr. ), siehe meine Rezepte i.d. Datenbank
1 TL Sojasauce, süß
1 EL Sojasauce, light
2 TL Tapiokamehl
2 EL Reiswein (Arak Masak)
  Für die Beilage:
1 Port. Reisnudeln (bunte gebratene Kailan-Reisnudeln), s. meine Rezepte i.d. Datenbank
  Zum Garnieren:
 n. B. Blätter (Kailanblätter), jung, blanchiert
 n. B. Peperonifäden, rot
 n. B. Blüten und Blätter

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 3 Std. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Zutaten für die Marinade in einer mittelgroßen Pfanne oder Wok zusammenmischen, zum Kochen bringen und das Rindfleisch zugeben. Alles gut mischen und mit Deckel 5 Minuten braten. Hin und wieder umrühren. Vom Herd nehmen, abseihen und erkalten lassen. Den Sud auffangen und bereit halten.

Die Zwiebel an beiden Enden kappen, längs halbieren, schälen und in kleine Stücke schneiden. Die rote Tomatenpaprika waschen, Stiel und Körner entfernen und in kleine Würfel schneiden. Die Tomaten waschen, den Stiel entfernen, längs vierteln, den grünen Strunk entfernen und quer halbieren.
Die rote Peperoni entstielen, waschen, längs halbieren, die Körner und die Scheidewände entfernen und die Schotenhälften quer in ca. 1 cm breite Stücke schneiden. Die kleinen, roten Chilis, quer dritteln, die Körner belassen und den Stiel verwerfen.
Den frischen, geschälten Ingwer quer in dünne Scheiben schneiden. TK-Ware abwiegen und auftauen. Den Galgant und den Ingwer waschen, schälen, in dünne Scheiben schneiden und diese zerkleinern. TK-Ware abwiegen und auftauen.
Das frische Zitronengras waschen, den harten Strunk am unteren Ende entfernen, die braunen und welken Blätter beseitigen und nur die weißen Teile verwenden. Diese in dünne Scheibchen schneiden. Die äußeren, grünen Blätter bedarfsweise entfernen. TK-Ware abwiegen und auftauen.
Für den frischen Limonensaft eine Limone waschen und rechts und links vom Stielansatz längs je ein Stück abschneiden. Die Abschnitte entkernen und von Hand auspressen. Die leeren Abschnitte und das Mittelteil (enthält Bitterstoffe) verwerfen. Die Knoblauchzehen an beiden Enden kappen, schälen und bereit halten.

In einem 3-Liter Topf (mit Deckel) das Erdnussöl erhitzen und die Zwiebeln hellbraun braten, dann alle Zutaten von Tomatenpaprika bis Zitronengras für 5 Minuten mitbraten.
Die Zutaten von Tomatenmark bis Kokoswasser und den bereit gehaltenen Rest der Marinade mischen. Damit die Zutaten ablöschen und gut verrühren. Mit Deckel 15 Minuten köcheln lassen.

In der Zwischenzeit das Frittieröl auf 220 °C erhitzen.
Die Fleischstücke in 3 Portionen im heißen Frittieröl für 10 Sekunden bräunieren und bereit stellen.

Das Gemisch im Kochtopf vom Herd nehmen und etwas abkühlen lassen, in den Blender geben und bei höchster Drehzahl in 1 Minute fein pürieren. In den Kochtopf zurückgeben, die Rindfleischstücke und die Gewürze zugeben und 200 Minuten köcheln lassen. Sollte die Sauce sehr dick werden, mit etwas Kokoswasser verdünnen. Die Endkonsistenz sollte gut sämig sein.

Inzwischen nach Rezept die bunten gebratenen Kailan-Reisnudeln herstellen.

Die Knoblauchzehen zur sauren Sahne pressen und unterrühren. Das Gemisch zum Rindfleischcurry geben und sanft unterrühren. Sofort auf die Servierteller verteilen, die Nudeln dazu geben, garnieren und warm servieren.