Backhähnchen aus der Heißluftfritteuse


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.2
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. simpel 16.12.2019



Zutaten

für
1 Hähnchen, frisch, küchenfertig
Salz
2 Ei(er)
3 EL, gehäuft Mehl
1 Schuss Rapsöl
3 EL, gehäuft Semmelbrösel

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Zuerst das Hähnchen vierteln, den Hals und das Rückgrat entfernen. Das Fleisch salzen und die Eier auf einem extra Teller verquirlen.

Danach neben den Eierteller einen weiteren Teller mit Semmelbrösel stellen und einen dritten Teller mit Mehl. Die Hähnchenteile dann panieren, also zuerst Mehl, dann in den Eiern und Semmelbröseln wälzen.

Danach die Hähnchenteile in der Heißluftfritteuse bei 200 °C ca. 20 min. backen.

Das Backhähnchen kann während des Backens leicht mit Öl besprüht werden, um eine kräftigere Farbe zu erhalten. Nach dem Backen sofort servieren.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

UHU10365

Danke für den Beitrag. Das mit dem Öl besprühen war mehr sinnbildlich gemeint. Ein Pinsel tut es natürlich auch. Wenn es beim ersten Mal nicht so 100 %-ig passte so kann ich sagen dass ich a) mit den Gewürzen variiere und das b) Heissluftfriteuse nicht gleich Heissluftfritteuse ist. Es gibt zwischen den einzelnen Geräten schon diverse Unterschiede. Da muss man sich schon herantasten, ich habe auch einige "Gargänge" gebraucht.

17.02.2021 09:23
Antworten
alteschnepfe

Als erstes: danke für die Anregung. Ich war auf der Suche nach Ideen um vielleicht doch noch meinen Frieden mit diesem Küchengerät zu schließen... um es vorweg zu nehmen: meine Heißluftfritteuse und ich werden keine Freunde... Nun zum Gericht: ich hab es wie beschrieben zubereitet. Ich hatte 6 Unterschenkel. 35 Minuten Garzeit haben diese gebraucht. Nach ca 15 Minuten hab ich 1x gewendet. Fazit: ja, es geht. Es hat auch geschmeckt. Aber es kommt optisch und geschmacklich nicht an echtes Backhähndl ran. So ein Teil zum Öl sprühen besitze ich leider nicht, kann mir jedoch gut vorstellen, dass das etwas bringt. Großer Vorteil: ohne viel Fett und ohne Bratendunst in der Küche. Generell würde ich aber die Heißluftfritteuse als perfekt für kleine Wohnungen ohne Backofen empfehlen. Und da ist dieses Rezept dann auf jeden Fall super.

16.02.2021 19:30
Antworten
UHU10365

Schönes Bild. Ich habe extra die Heissluftfritteuse benutzt um vom Öl wegzukommen. Natürlich ist das Ausbacken im Öl eine sehr leckere Alternative. Danke für den Beitrag👍

18.02.2020 07:07
Antworten
Anaid55

Hallo UHU, eines unserer Leibgerichte, ich habe das Hendl in Öl ausgebacken, da ich keine Heißluftfritteuse habe. Sehr lecker und gerne wieder, mit lieben Grüßen Diana

16.02.2020 13:28
Antworten
Fiammi

Hallo UHU10365, danke für die schnelle Antwort. Ciao Fiammi

27.12.2019 16:57
Antworten
UHU10365

ich habe die Haut mit frittiert denke aber dass es auch ohne gut geht.

27.12.2019 12:00
Antworten
Fiammi

Hallo UHU10365, entfernst du die Haut oder wird sie mit frittiert? Ciao Fiammi

26.12.2019 09:51
Antworten