Hauptspeise
Schwein
Grillen

Rezept speichern  Speichern

3-2-1 Kiwi-Ribs

BBQ Rippchen vom Smoker

Durchschnittliche Bewertung: 0
bei 0 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 28.03.2019



Zutaten

für
5 kg Rippchen (Babyback Rippchen), entspricht ca. 5 - 6 Strängen, z.B. Duroc
1 ½ Liter Apfelsaft
5 Stück(e) Kiwi(s)
BBQ-Rub, z. B. Magic Dust oder Cherry Chipotle
BBQ-Sauce, nach Wahl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 6 Stunden Gesamtzeit ca. 6 Stunden 30 Minuten
Wieso 3-2-1? Das beschreibt die Stunden, die die Rippchen in den verschiedenen Phasen zubereitet und weiter unten ausführlich beschrieben werden.

Beginnen wir mit den Vorbereitungen. Diese können schon einen Tag bevor die Rippchen in den Smoker kommen gestartet werden.

Als erstes wird die Silberhaut auf der Innenseite der Rippchen entfernt. Dazu einfach mit einem Löffelstiel zwischen Knochen und Silberhaut eine Tasche bilden, damit man diese gut packen und die Haut abziehen kann. Dadurch kommt der Rub direkt ans Fleisch.

Nun die Kiwis schälen und zusammen mit dem Rub, mit einem Zauber- bzw. Pürierstab so zerkleinern, dass man quasi eine Art Paste erhält.
Durch die Enzyme in den Kiwis wird das Fleisch super zart und vor allem sehr saftig.

Über den Kiwi Geschmack hingegen braucht man sich keine Gedanken machen, der ist nach dem Garen nicht mehr vorhanden. Die Paste wird nun gleichmäßig auf die Rippchen verteilt und einmassiert. Hat man ein Vakuumiergerät zu Verfügung, empfiehlt es sich die Ribs einzuschweißen und in den Kühlschrank zu legen.

Man kann sie aber auch einfach fest in Frischhaltefolie einschlagen. Wenn man nicht so viel Zeit hat, genügt es auch die Rippchen erst morgens vorzubereiten.

Man sollte aber wenigstens 1-2 Stunden zum marinieren einplanen. Jetzt geht es an das Vorbereiten des Smokers , welcher auf ca. 105-120 Grad eingeregelt wird. Passt die Temperatur, können die Ribs in die Garkammer gegeben werden und verweilen dort ca. 3 Stunden im Rauch. Hat meinen keinen Smoker kann man die Rib natürlich auch im Grill machen und zum Räuchern Hols-Chunks für den Rauch nehmen.

Anschließend werden sie wieder herausgenommen und mit einem Rippchenhalter z.B. in eine Auflaufschale oder sonstige Schale gestellt. In die Schale kommt nun der Apfelsaft, der in der 2 Phase für den notwendigen Dampf sorgt.

Danach wird erst ein Stück Backpapier über die Rippchen gegeben und das gesamte Paket dann mit Alufolie dicht verpackt.

Alternativ kann man auch einfach eine zweite Schale als Deckel nutzen. Mit den verpackten Ribs geht es nun für ca. 2 Stunden zurück in den Smoker oder Grill, der nun eine Temperatur von ca. 150-160 Grad haben sollte, damit der Saft auch anfängt Dampf zu entwickeln.

Diese Phase kann, je nachdem wie dick oder dünn die Rippchen sind bzw. wie heiß der Smoker ist, stark variieren. Zum Test einfach das Paket nach einer Stunde öffnen, (Vorsicht heißer Dampf), und schauen, ob sich das Fleisch auf den Knochen zurückgezogen hat und wie fest diese noch sitzen. Sind sie leicht zu lösen, können sie ausgepackt werden.

Währenddessen kann der Smoker bzw. der Grill wieder auf ca. 120 Grad eingestellt werden. Nun geht es für die Rippchen zurück auf den Rost für die letzte Phase, dem Glasieren.

Dazu einfach eine BBQ-Sauce nach Wahl oder eine selbst gemacht Glasur auf die Rippchen geben. Je nachdem wie intensiv die Glasur sein soll, kann man mehrere Schichten, mit kurzen Pausen dazwischen, auftragen.

Nach ca. 30-60 min. ist diese, aufgrund des Zuckeranteils in den Soßen, schön karamellisiert. Nun können die „Fall off the Bone“ Ribs ab auf den Tisch, falls sie es überhaupt bis dahin schaffen ;).

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.