Backen
Kuchen
Vegan
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Karotten-Nuss-Cupcakes

laktosefrei, ohne Ei, glutenfrei und vegan, auch nur als Muffin möglich

Durchschnittliche Bewertung: 4.17
bei 4 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. normal 22.03.2019



Zutaten

für

Für den Teig:

600 g Karotte(n)
600 g Mandel(n)
300 g Zucker
12 EL, gehäuft Apfelmus
100 g Kartoffelstärke
1 TL Flohsamenschalenmehl
1 Prise(n) Salz

Für das Topping:

50 g Haselnüsse
50 g Speisestärke
50 g Zucker
500 ml Haselnussmilch (Haselnussdrink)
250 g Margarine (Alsan)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Ruhezeit ca. 1 Tag Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Tag 2 Stunden
Die Mengenangabe reicht für ca. 22 Muffins.

Zu allererst den Nusspudding kochen:
Haselnüsse klein hacken - in einer Pfanne ohne Öl und bei starker Hitze so lange rösten, bis sie hellbraun sind und man ein leichtes Röstaroma riechen kann. Auf einen Teller zum Abkühlen geben. Die abgekühlten gerösteten Nüsse im Mixer weiter zerkleinern.

Zucker und Stärke in einer großen Tasse vermischen, ein wenig Haselnussmilch dazugeben und klumpenfrei verrühren. Nüsse und Nussmilch in einem Topf zum Kochen bringen, das angerührte Stärke-Zucker-Gemisch in die kochende Nussmilch geben und unter ständigem Rühren mit einem Schneebesen kurz weiter köcheln lassen, bis man merkt wie der Pudding eindickt. In eine Schüssel zum Auskühlen füllen, damit sich keine Haut bildet, die Oberfläche mit einer hauchdünnen Schicht Zucker bestreuen.

Den Backofen auf 175 °C (Unter- und Oberhitze) vorheizen.

Karotten schälen und in der Küchenmaschine ganz klein mixen oder mit einer Kartoffelreibe fein reiben. Alle anderen Teigzutaten in eine ausreichend große Schüssel geben, das Karottenmus dazugeben und mit dem Handrührer alles gut verrühren.

Den Teig in die Förmchen füllen und ca. 45 Minuten backen. Nach ca. 35 Minuten die erste Stäbchenprobe machen. Sobald kein Teig mehr am Stäbchen hängen bleibt, die Muffins aus dem Ofen nehmen und ganz auskühlen lassen.

Die zimmerwarme und weiche Alsan in der Rührmaschine cremig rühren. Esslöffelweise den festen und zimmerwarmen Nusspudding unter ständigem Rühren dazugeben bis der gesamte Pudding eingearbeitet ist.

Die Masse in einen Spritzbeutel geben und die abgekühlten Karottenmuffins damit spiralförmig verzieren.

Die Cupcakes nun am besten über Nacht in den Kühlschrank geben und dort ziehen und aushärten lassen.

Tipp: Man kann diese Cupkakes gerne auch 1 - 2 Tage vor Verzehr herstellen. Je länger sie durchziehen, um so besser schmecken sie.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Connyluna

Hallo Cornelius, freut mich, dass sie euch geschmeckt haben. Danke für die tolle Bewertung. lg conny

03.04.2019 15:35
Antworten
cornelius-brecht

super lecker, vielen Dank. Meiner Frau und mir haben sie sehr geschmeckt

03.04.2019 14:11
Antworten
Connyluna

Hallo Feldwebel, das freut mich das sie dir und deinem Besuch so geschmeckt haben. Und du hast recht...vegan und glutenfrei ist wirklich eine Herausforderung die nicht so leicht ist. Das mit dem Apfel muss ich das nächste mal ausprobieren, werde ich dann einfach mit reinreiben. Danke dir für die tolle Bewertung und dein Kommentar. lg conny

03.04.2019 15:34
Antworten
Feldwebel84

Der Wahnsinn, die schmecken echt super. Habe sie für Besuch gemacht, die keine gluten wegen Zölliakie essen dürfen und die waren begeistert. so waren die copcakes für mich vegan und für meinen besuch glutenfrei. beides zusammen ist ja schon eine herausforderung, aber mit diesem tollen rezept nicht mehr schwer. danke für deine arbeit. übrigens mit einem teil apfel und karotte schmecken sie auch super

03.04.2019 14:03
Antworten
Connyluna

Hallo Opossum666, Flohsamenschalenpulver ist zum binden der Masse damit sie besser zusammenhält. Denn Flohsamenschalenpulver quillt stark auf und nimmt auch einwenig Feuchtigkeit aus der ganzen Masse raus. Kurz gesagt: es ist ein Binde- und Verdickungsmittel. Du kannst es auch mit einem Eßl. Chia Samen ersetzen. oder...... da du ja nicht vegan bist, mit einem kleinen Ei. Das habe ich aber noch nicht ausprobiert, denke aber das funktioniert recht gut. Viel Spass beim ausprobieren, würde mich freuen wenn du mich auf dem laufenden hälts und mir mitteilst wie sind geworden sind. lg Conny

03.04.2019 10:49
Antworten
Opossum666

Hallo! Das Rezept klingt interessant und lecker und ich würde es gerne ausprobieren. Aber wofür ist der TL Flohsamenschalenmehl und wo bekommt man sowas? Oder kann man es ersetzen? Ich habe keine Unverträglichkeiten und noch nie vegan gebacken... LG

02.04.2019 21:36
Antworten
Connyluna

Freut mich, dass du das Rezept ausprobiert hast und es deiner Freundin und dir geschmeckt hat. Danke für die super Bewertung und deinem Kommentar. Lg Conny

28.03.2019 21:24
Antworten
ringelblume007

Hallo, eigentlich wollte meine Freundin zum Geburtstag einen Karottenkuchen. Bin dann aber zufällig über dieses Rezept gestoßen. was soll ich sagen sie war mehr als begeistert und ich auch. Und vor allem auch noch glutenfrei und für uns die nicht vegane Variante ..... ich hatte keine Magarine und habe dann Butter genommen. ein tolles Rezept, danke. lg

28.03.2019 18:10
Antworten