Fish & Chips, Mushy Peas and remoalade


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.75
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 29.03.2019



Zutaten

für
850 g Kartoffeln, mehligkochend, große

Für die Sauce: (Mushy Peas)

250 g Erbsen, TK, aufgetaut
6 einige Stiele Minze
1 EL Butter
3 TL Zitronensaft

Für den Fisch:

700 g Kabeljaufilet(s)
2 TL, gehäuft Salz
2 TL Pfeffer, frisch gemahlen
275 g Mehl
3 TL, gehäuft Backpulver
300 ml Bier, kalt (Pils)
100 g Mehl zum Wenden

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Die Kartoffeln der Länge nach in ca. 1 cm dicke Stäbchen schneiden. Die Kartoffeln in der Fritteuse portionsweise etwa 8 Minuten farblos vorfrittieren. Die Chips dann herausnehmen und auf Küchenkrepp abtropfen lassen.

Mushy Peas:
Die Minzblätter von den Stielen zupfen und fein hacken. Die Minze mit Butter und Erbsen ca. 10 Minuten bei kleiner Hitze dünsten und leicht stückig pürieren. Erbsenmus mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken.

Für den Fisch:
Die Fritteuse auf 175 °C erhitzen. Den Ofen auf 140 °C Umluft vorheizen.

Das Kabeljaufilet in vier gleich große Stücke schneiden.

Das Salz mit frisch gemahlenem Pfeffer vermischen. Den Fisch damit von beiden Seiten einreiben. Das Mehl mit dem Backpulver in einer Schüssel mischen. Das Bier mit einem Schneebesen glatt unterrühren. Den Fisch in etwas Mehl wenden und dann portionsweise in den Teig tauchen, abtropfen lassen und einzeln jeweils ca. 4 Minuten rundum goldbraun frittieren.

Den Fisch im Ofen auf Backpapier warm halten.

Nun die vorfrittierten Chips portionsweise im 175 °C heißen Fett 3 - 4 Minuten fertig frittieren, bis sie knusprig goldbraun sind. Auf Küchenkrepp abtropfen lassen und salzen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Rübensirup

Gestern haben wir dieses Rezept ausprobiert und wir sind wirklich begeistert! Die Mushy Peas sind eine ganz tolle Idee gewesen! Bei dem Bierteig habe ich anstelle des Pils eine 03er Flasche Altbier genommen. Ein Sixpack Guiness wollte ich nicht kaufen und Pils erschien mir zu deutsch. Alt ist dunkel und für uns Rheinländer auch schon Ausland ;-) . Die Chips kriege ich inzwischen auch in der Heissluftfriteuse ganz gut hin. An dem Fish bin ich gestern in der Heissluftfriteuse gescheitert. Nach einem Probedurchlauf bin ich dann auf die gute alte Topf-Fritteuse umgestiegen und das hat dann sehr gut geklappt. Ganz herzlichen Dank für dieses schöne Rezept! It was very british! P.S.: Die Remoulade habe ich mit Cornichons, Estragon, Dill und Petersilie mit einer selbst hochgezogenen Mayonaise selbst gemacht. Passte perfekt, auch wenn sie tendenziell zu flüssig war...

21.02.2021 12:35
Antworten
Jzero

Steht doch im Rezept ;-) 175 Grad

23.01.2020 16:16
Antworten
SaDa1

Hallo. Auf wie viel muss ich die Friteuse zum vorfritieren der Kartoffelchips vorheizen?

22.01.2020 08:09
Antworten