Asien
China
Festlich
Gemüse
Hauptspeise
Nudeln
Pasta
Schwein
Wok
raffiniert oder preiswert
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Zweigesichtige Nudeln mit Schweinefleisch

Ein gebratenes Nudelgericht, auf beiden Seiten knusprig und innen saftig und weich.

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 20.03.2019



Zutaten

für
400 g Wasser
8 g Rinderbrühe, gekörnte
100 g chinesische Eiernudeln, getrocknet
180 g Schweineschnitzel, frisch oder TK
n. B. Erdnussöl

Für das Gemüse:

75 g Mungobohnenkeimlinge
2 Frühlingszwiebel(n), frisch
30 g Peperonifäden, rot
12 Zuckerschote(n), grün, frisch
20 g Ingwerfäden, frisch oder TK
4 m.-große Knoblauchzehe(n), frisch

Für die Marinade:

Salz und Pfeffer, schwarzer aus der Mühle
1 Prise(n) Zucker
1 TL Sojasauce, light
1 TL Sojasauce, süß
1 TL Tapiokamehl
1 EL Reiswein (Arak Masak)

Für die Sauce:

80 g Kokoswasser (Asiashop, Getränke)
20 g Orangensaft
2 EL Limonensaft
1 EL Austernsauce (Saus Tiram)
1 TL Hühnerbrühe (Kraftbouillon)
1 TL Tapiokamehl
1 EL Reiswein (Arak Masak)
n. B. Tabasco (ein paar Tropfen, siehe Anmerkung)

Zum Garnieren:

n. B. Sesam, weiß
n. B. Blüten und Blätter

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Das Wasser erhitzen und die Rinderbrühe darin auflösen. Die Nudeltafeln etwas zerkleinern und die Stücke ins kochende Wasser geben. Nach zweieinhalb Minuten die Nudeln abseihen, gut abtropfen lassen und auf einem frischen Geschirrtuch ausbreiten.

Die frischen Schweineschnitzel anfrieren, TK-Ware antauen lassen. Die gefrorenen Schnitzel in ca. 3 x 3 mm dünne Streifen schneiden. Die Streifen quer in 3 mm lange Stücke zerkleinern. Die Zutaten für die Marinade zusammenmischen und das Schweinefleisch darin 30 Minuten marinieren.

In der Zwischenzeit für die Sauce die Zutaten von Kokoswasser bis Hühnerbrühe in einem kleineren Topf zusammenmischen und zum Köcheln bringen. Das Tapiokamehl im Reiswein auflösen und TL-weise der Sauce unter Rühren zufügen. Wenn die Sauce eine angenehme Farbe und Struktur (wie dünnflüssiger Honig) hat, den Prozess abbrechen und die restliche Reisweinmischung verwerfen. Mit Salz und Tabasco die Sauce abschmecken und bereithalten.

Das Gemüse ist eine Grundausstattung für dieses Gericht und kann durch Karotten, Lauch, Pak Choi usw. ergänzt werden. Wichtig ist nur, dass alles mehr oder weniger zu Fäden geschnitten werden sollte. Die Mungobohnenkeimlinge abbrausen und über Wasserdampf 3 Minuten im Sieb garen. Die Frühlingszwiebeln waschen und in ca. 4 cm lange Stücke quer abschneiden. Die Stücke längs in dünne Fäden schneiden. Grün-weiße und weiße Teile getrennt von den grünen Teilen bereit halten. Peperoni entstielen, waschen, längs halbieren, entkernen und quer in dünne Streifen schneiden. Erforderliche Menge abwiegen und bereit halten. Die Zuckerschoten waschen, an beiden Enden kappen und dabei die Fäden auf beiden Seiten abziehen. Größere Schoten diagonal halbieren. Den frischen Ingwer waschen, schälen, quer in ca. 4 cm lange Stücke teilen. Die Stücke längs in dünne Scheiben schneiden und diese zu Streifen zerkleinern. Die Knoblauchzehen an beiden Enden kappen, schälen, längs und quer dritteln.


2 EL Erdnussöl in einem Wok erhitzen, das marinierte Fleisch mit seiner Marinade zufügen und bei größter Hitzezufuhr pfannenrühren, bis die Fleischwürfelchen rundum gebraten sind. Das müsste spätestens nach 2 Minuten der Fall sein. Die Würfel mit einem Schaumlöffel aus dem Wok nehmen und bereithalten.

2 EL Erdnussöl in den Wok geben und heiß werden lassen. Die Knoblauchzehen zugeben und hellbraun rösten. Dann die weißen und weiß-grünen Zwiebelfäden und den Ingwer zugeben. 1 Minute pfannenrühren. Die Peperonifäden und die Zuckerschoten zugeben und wieder 1 Minute pfannenrühren. Mit der Sauce ablöschen und das Fleisch, sowie die grünen Zwiebelfäden und die Mungobohnenkeimlinge untermischen. Vom Herd nehmen und mit Deckel bereit halten.

Eine kleinere Pfanne (ca. 20-er) mit 3 EL Erdnussöl erhitzen und die Nudeln über die ganze Pfanne verteilt zufügen. Mit einem Spatel etwas flach drücken. Braten bis die untersten Nudeln hellbraun sind. Dann mit Hilfe eines Tellers den Nudelkuchen wenden und die 2. Seite knusprig braun braten.

Den Nudelkuchen halbieren und auf die Servierschalen verteilen. Das Schweinefleischgemisch mit der Sauce darüber verteilen, garnieren und warm servieren.

Anmerkung
Das Gewürz wird nach dem Kochen der Sauce beigegeben. Die Sauce sollte etwas Schärfe haben, aber nicht scharf sein. In China wird dazu eine scharfe Chili-Peperoni-Sauce verwendet, die u.U. schwer zu bekommen ist und die häufig selbst hergestellt wird. Bekommt man nur mittelscharfe bis scharfe Peperoni, so ist diese Zutat obsolet.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

dieter_sedlaczek

Hallo Dippeldapp, vielen Dank für deinen Kommentar und die Bewertung. Es ist ein typisches chinesisches Gericht: In der Küche braucht man eine Menge Leute zum schnippeln und einen Schrank voll mit allerlei Gewürzen und jede Menge Flaschen... Es freut mich, dass es dir gut geschmeckt und ein schönes Wochenende. L.G. aus Fernost dieter

13.04.2019 04:22
Antworten
Dippeldapp

Danke für das sehr ausführlich und gut beschriebene Rezept. Es schmeckt phantastisch, unglaublich lecker. Von mir 5 Sterne.

12.04.2019 18:35
Antworten