Bewertung
(2) Ø3,50
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
2 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 26.03.2019
gespeichert: 8 (0)*
gedruckt: 43 (3)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 18.01.2006
5 Beiträge (ø0/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
4 m.-große Kartoffel(n)
Zwiebel(n), klein gewürfelt
450 g Rahmspinat, TK
125 ml Brühe, kräftig
1 Zehe/n Knoblauch, klein gewürfelt
  Salz und Pfeffer

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 10 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 25 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Spinat aus dem Froster nehmen.

Zwiebeln in einem etwas breiteren Topf in Öl leicht andünsten.

Die Kartoffeln schälen und in ca. 1 cm große Würfel schneiden und mit dem Knoblauch zusammen zu den Zwiebeln geben. Die Brühe langsam einfüllen, sodass die Kartoffeln gerade so bedeckt sind. Alles 5 - 10 Minuten vor sich hin köcheln lassen, die Kartoffeln aber nicht weich kochen. Jetzt den Spinat in den Topf geben und unter Rühren und Wenden auftauen lassen. Wenn der Spinat vollständig aufgetaut ist, abschmecken und würzen.

Zum Schluss gebe ich auch immer gerne noch einen Schuss Sahne rein, muss aber nicht sein. Das Gericht ist fertig, wenn die Kartoffeln gar sind.

Traditionell gibt es bei uns meist Spiegeleier dazu, aber ich persönlich nehme dies auch gerne als Beilage zu Fleischküchle oder gebratenem Fischfilet.

Kleiner Tipp: Eine Freundin geht ab und zu mit dem Pürierstab in den Topf, um die Kartoffeln feiner zu bekommen. So essen es dann auch ihre Kinder.