Asien
Geflügel
Gemüse
Hauptspeise
Thailand
Wok
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Thailändische Hühnerbrust mit Ingwer - Gai Pad Khing

eine süß-scharfe Beilage zu Reis

Durchschnittliche Bewertung: 0
bei 0 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. normal 19.03.2019



Zutaten

für
200 g Hühnerbrustfilet(s)
4 kleine Shiitake-Pilz(e), getrocknet
100 g Wasser zum Einweichen
2 g Hühnerbrühepulver (Kraftbouillon)
60 g Cashewnüsse, ungesalzen

Für die Marinade:

1 EL Sojasauce, süß
1 EL Süß-sauer-scharf-Sauce Thai-Art Nr. 3 (siehe meine Rezepte i.d. Datenbank)

Für das Gemüse:

40 g Ingwerwurzel, frisch oder TK
1 Frühlingszwiebel(n)
3 m.-große Tomate(n), vollreif
3 m.-große Knoblauchzehe(n), frisch
1 Peperoni, rot, lang, mild
2 kleine Chilischote(n), grün

Für die Sauce:

Brühe (vom Einweichen der Pilze)
1 EL Süß-sauer-scharf-Sauce, Thai-Art Nr. 3 (siehe meine Rezepte i.d. Datenbank)
2 EL Fischsauce, light
1 EL Austernsauce
1 EL Reiswein (Arak Masak)

Außerdem:

4 EL Erdnussöl, raffiniert

Zum Garnieren:

n. B. Blüten und Blätter

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Das Wasser erhitzen und die Hühnerbrühe darin auflösen. Die Brühe über die getrockneten Shiitake-Pilze geben und 30 Minuten quellen lassen. Die Brühe aus den Pilzen abpressen und mit der restlichen Einweichbrühe für die Sauce verwenden.

Inzwischen die angefrorenen oder angetauten Hühnerbrustfilets in ca. 3 cm lange und 1 cm breite Streifen schneiden. Die Zutaten zur Marinade mischen und die Filetstreifen damit 15 Minuten marinieren. Danach die marinierten Hühnerstücke abseihen und gut abtropfen lassen.

Das Erdnussöl in einem Wok erhitzen und die Cashewnüsse goldbraun braten. Mit einem Schaumlöffel entnehmen auf Küchenkrepp entfetten. Das Erdnussöl belassen, es wird später noch verwendet.

Die Zutaten für die Sauce mischen und bereit halten.

Den frischen Ingwer waschen, schälen, in dünne Scheiben schneiden und diese zu Streifen zerkleinern. TK-Ware (in Streifen geschnitten) abwiegen und auftauen lassen. Die Hüte der Pilze in daumennagelgroße Stücke schneiden. Die zäh-harten Stiele verwerfen. Die Frühlingszwiebeln waschen, den grünen Teil in 1 cm breite Röllchen schneiden, den weißen und den weiß-grünen Teil diagonal in 2-3 cm breite Stücke schneiden und getrennt bereit halten. Bei den Tomaten den Stiel entfernen, häuten, längs vierteln, den grünen Strunk entfernen und entkernen. Die Knoblauchzehen an beiden Enden kappen, schälen und in kleine Stücke hacken. Die Peperoni entstielen, waschen, längs aufschneiden, aufklappen, entkernen und quer in dünne Fäden schneiden. Die kleinen, grünen Chilis quer in dünne Scheiben schneiden, die Körner belassen, den Stiel verwerfen.

Das Öl im Wok erhitzen. Bei mittlerer Hitze den Knoblauch goldgelb rösten. Die Hühnerstücke zugeben und 2 Minuten bei starker Hitze pfannenrühren. Die Cashewnüsse und das Gemüse, bis auf die Tomaten und die grünen Blattteile, zugeben und 2 Minuten pfannenrühren.

Die Sauce zugeben und alles gut durchmischen. Zum Schluss die Tomaten, die grünen Blattteile und die Cashewnüsse zugeben und kurz mischen. Sofort auf die Servierteller verteilen, garnieren und gut warm mit weißem, gekochtem Reis servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.