Vegetarisch
Frucht
Frühstück

Quinoa-Haferflocken-Frühstück mit Schafs- und Kokosjoghurt

Abgegebene Bewertungen: (0)

schnell und einfach, optional vegan, ohne Süßungsmittelbeigabe

5 min. normal 23.03.2019
Drucken/PDF Speichern


Zutaten

1 EL, gehäuft Quinoaflocken
1 EL, gehäuft Haferflocken(Feinblatt)
1 Prise(n) Salz
3 EL Wasser, kochend
1 Handvoll Heidelbeeren
einige Himbeeren
1 EL Schafsjoghurt
1 EL Kokosjoghurt (Joghurtalternative), natur oder Vanille, ohne Zuckerzusatz
einige Walnüsse
einige Mandelsplitter
n. B. Zimt
n. B. Kurkuma
1 kleine Dattel(n), optional


Zubereitung

Die Quinoa- und Haferflocken mit Salz in eine Müslischüssel geben und mit dem kochenden Wasser übergießen. Die Flocken 10 Min. quellen lassen. Davor optional die klein geschnittene Dattel - bei Wunsch nach mehr Süße - beigeben.

Die Beeren auf die Flockenmischung legen.
Tipp: Wenn Beeren nicht frisch (aus der Region) zu kaufen sind, empfiehlt es sich, tiefgekühlte Heidelbeeren und Himbeeren zu verwenden und diese direkt auf die heiß übergossenen Flocken zu geben. Somit tauen sie rascher und während der Quellzeit auf.

Nun Schafs- und Kokosjoghurt, Nüsse und nach Geschmack Zimt/Kurkuma beigeben. Für eine vegane Version muss nur der Schafsjoghurt durch z. B. mehr Kokosjoghurt ersetzt werden.

Das Frühstück kann noch warm oder auch kalt genossen werden.

Nach Lust und Laune kann der Anteil von Quinoa- zu Haferflocken variiert werden. Auch einen Teil der Flockenmenge durch Dinkelflocken zu ersetzen bringt Abwechslung. Die Nüsse können nach Belieben trocken geröstet werden. Die Beeren kann man natürlich mit anderem Obst ergänzen bzw. ersetzen.

Verfasser




Kommentare