einfach
Eintopf
gekocht
Gemüse
Hauptspeise
Kartoffeln
klar
raffiniert oder preiswert
Schnell
Studentenküche
Suppe
Vegan
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Vegane Blumenkohl-Kohlrabi-Suppe

mit Kartoffeln und Möhren

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 18.03.2019



Zutaten

für
400 g Blumenkohl, in kleine Röschen geteilt
2 Kartoffeln, festkochend
2 Möhre(n)
2 Kohlrabi (ca. 400 g)
2 EL Olivenöl
800 ml Gemüsefond
etwas Apfelessig
Salz und Pfeffer, schwarzer aus der Mühle

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Die Blumenkohlröschen waschen und abtropfen lassen. Die Kartoffeln schälen, waschen, trocken tupfen und in 1 cm große Würfel schneiden. Die Möhren putzen, schälen, waschen und klein würfeln. Die Kohlrabi putzen, dabei das Grün beiseitelegen, schälen, waschen und ebenfalls klein würfeln.

In einem großen Topf das Olivenöl erhitzen und das vorbereitete Gemüse darin kurz andünsten. Dann mit dem Gemüsefond ablöschen; aufkochen lassen und dann zugedeckt bei kleiner Hitze in 10 bis 15 Minuten gar köcheln lassen.

Die Suppe mit etwas Apfelessig, Salz und Pfeffer würzig abschmecken. Anschließend auf Suppenteller oder -schalen verteilen mit etwas Kohlrabigrün garnieren und etwas schwarzen Pfeffer darüber mahlen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

patty89

Hallo die Suppe ist einfach und lecker Danke für das Rezept LG Patty

30.03.2019 16:21
Antworten