Bewertung
(2) Ø3,50
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
2 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 21.03.2019
gespeichert: 6 (3)*
gedruckt: 31 (15)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 11.02.2011
0 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
1 kleine Zwiebel(n)
250 g Rinderhackfleisch, alternativ halb und halb
1 EL, gestr. Frischkäse oder 1 kleines Ei
2 große Salatgurke(n)
1 EL Cremefine oder Sahne
 n. B. Salz und Pfeffer
 n. B. Muskat
 n. B. Dill (TK, frisch oder getrocknet)
 n. B. Maggi, ca. 1 - 2 Spritzer

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Zwiebel schälen und würfeln und zu dem Hackfleisch geben. Einen EL Frischkäse oder ein kleines Ei hinzufügen und mit Salz, Pfeffer, Muskat und Maggi würzen. Kräftig durchkneten und nach Bedarf abschmecken, ggf. etwas nachwürzen.

Einen Topf mit Salzwasser oder Brühe zum Kochen bringen. Aus der Hackfleischmasse kleine Hackfleischbällchen formen und hineingeben. Kurz aufwallen lassen, den Herd runterschalten und die Klößchen ca. 20 min. (je nach Größe) ziehen lassen.

Inzwischen Gurken schälen, längs halbieren, entkernen und dann in dickere Scheiben schneiden. In 1 l Gemüse- oder Fleischbrühe ca. 10 min. bis zur gewünschten Konsistenz dünsten, anschließend die Brühe abgießen. Die Gurken mit Salz und Pfeffer würzen. Dill nach Geschmack und die Sahne hinzugeben und alles verrühren.

Die Hackfleischklößchen abgießen und zum Gurkengemüse geben.

Gut geeignet für ein kalorienarmes Low Carb-Gericht.

Tipp: Lecker schmeckt es für Nicht-Low Carbler natürlich auch mit Pellkartoffeln.