Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 21.03.2019
gespeichert: 7 (1)*
gedruckt: 63 (4)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 12.11.2007
0 Beiträge (ø0/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
500 g Schälerbsen
300 g Räucherspeck, durchwachsen
1 Bund Suppengrün
300 g Kartoffeln, mehligkochend
Lorbeerblätter
Pimentkörner
2 TL Majoran, getrockneter
2 Liter Geflügelbrühe oder Gemüsebrühe, ungesalzen
  Salz und Pfeffer
2 EL Rotweinessig oder anderer aromatischer Essig
Wiener Würstchen oder Mettenden oder andere Würste
1 große Zwiebel(n)
1 Bund Blattpetersilie

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 1 Std. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Es wird empfohlen, die Suppe am Abend oder Tag vor dem geplanten Essen zuzubereiten, jedoch kann man sie auch ruhig am selben Tag zubereiten.

Das Suppengrün putzen und fein reiben. Kartoffeln schälen und in ca. 1,5 cm große Würfel schneiden. In kaltem Wasser beiseitestellen. Erbsen in ein Sieb geben, lange abspülen und abtropfen lassen.

Den Speck in ca. 1 cm große Würfel schneiden und in einem großen Topf, ohne zusätzliches Fett, auf mittelhoher Flamme knusprig braten. Suppengrün und zerstoßene Pimentkörner zugeben und ebenfalls anbraten, dabei mithilfe eines Spatels die Röstaromen vom Boden des Topfes lösen. Wenn das Suppengrün angedünstet ist Erbsen, Lorbeerblätter und ungesalzene Brühe oder Wasser angießen. Gesalzene Brühe, Pulver oder Würfel später zugeben. An dieser Stelle noch kein Salz dazugeben, damit die Erbsen gut zerkochen. Den Eintopf bei mittlerer Hitze etwa 1 Stunde kochen. Ab und zu umrühren. Nun kann man die gesalzene Brühe oder Brühepulver oder Brühwürfel, falls vorher keine ungesalzene Brühe hinzugefügt wurde, dazugeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und Kartoffeln hinzugeben. Nochmals eine halbe Stunde köcheln lassen.

Mit Essig abschmecken. Es sollte mit ca. 2 EL gerechnet werden. Nochmals, nach Bedarf, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Hälfte der Petersilienblättchen hacken und in die Suppe rühren. Die Suppe sollte nun eine sämige Konsistenz haben und lediglich die Kartoffeln und der Speck sollten noch stückig sein. Falls dies nicht der Fall ist, die Kochzeit um 15 Minuten verlängern.

Falls für den nächsten Tag gekocht wurde, die Suppe kalt stellen.

Die Suppe am nächsten Tag auf kleiner Flamme erhitzen. Zum Servieren die Zwiebel würfeln und auf mittlerer Hitze in einer Pfanne braun braten.

Die Würstchen in einer Schüssel oder einem Behälter mit nicht mehr kochendem Wasser aus dem Wasserkocher ca. 7 - 10 Minuten erwärmen. Die restliche Petersilie hacken.

Suppe in Suppenschüsseln füllen, Würstchen auflegen, mit der gerösteten Zwiebel und der Petersilie bestreuen.