Pina Colada Torte


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

für eine 20er Sprigform

Durchschnittliche Bewertung: 0
 (0 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

120 Min. normal 14.03.2019



Zutaten

für

Für den Teig:

350 g Mehl
5 Ei(er)
1 ½ Pck. Backpulver
300 g Butter
20 ml Milch
100 g Zucker
200 g Kokosraspel

Für die Buttercreme:

200 ml Sirup (Ananassirup)
300 ml Milch
1 Pkt. Vanillepuddingpulver
250 g Butter

Zum Bestreichen:

1 kl. Dose/n Ananas, ca. 400 g
50 ml Rum, weißer

Für die Ganache:

200 ml Sahne
200 g Zartbitterschokolade

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 2 Stunden Ruhezeit ca. 4 Stunden Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde 40 Minuten Gesamtzeit ca. 7 Stunden 40 Minuten
Für die Böden habe ich einen ganz einfachen Rührteig gemacht. Wer es lieber mag, kann natürlich auch Biskuit nehmen.

Mehl, Butter, Kokosraspeln, Milch, Backpulver, Zucker und Eier zu einem gleichmäßigen Teig vermischen und in eine gefettete oder mit Backpapier ausgelegte 20er Springform füllen.

Im auf 150 °C Umluft vorgeheizten Backofen ca. 1.40 Std. auf der mittleren Schiene backen.
Bitte regelmäßig nach dem Kuchen schauen. Es kann sein, dass er auch schon etwas eher fertig ist.

Anschließend den ausgekühlten Kuchen in drei gleichmäßige Böden teilen.

Für die Creme den Sirup und die restliche Milch vermischen. Anschließend ein paar Löffel der Milchmischung mit dem Puddingpulver vermengen. Die Milchmischung erwärmen und das angerührte Puddingpulver unterrühren. Anschließend den Pudding unter ständigem Rühren kurz aufkochen lassen. Den Pudding auf Raumtemperatur abkühlen lassen. Immer wieder umrühren, damit sich keine Haut bildet.

Butter und Pudding sollten in etwa dieselbe Temperatur haben. Die Butter ca. 3 Min. mit dem Handmixer schaumig schlagen. Ist die Butter schön luftig, ein bis zwei Esslöffel Pudding dazugegeben und alles vermischen, bis der Pudding vollständig mit der Butter vermischt ist. So lange wiederholen, bis der Pudding aufgebraucht ist und der Pudding mit der Butter eine Creme bilden.

Zum Bestreichen der Böden Ananas komplett in den Mixer geben und alles pürieren. Den Rum dazugeben und nochmals gut vermischen.

Jetzt geht es ans Stapeln. Am besten geht das mit einem Tortenring. Einen Boden auf eine Tortenplatte legen und den Tortenrig darum spannen. Den Boden mit der Ananas-Rummischung bestreichen und die erste Hälfte der Creme auftragen. Einen Boden auf die Creme legen und wieder mit der Ananasmischung bestreichen. Die restliche Buttercreme verteilen und glatt streichen. Als Deckel empfiehlt es sich, den untersten Boden zu nehmen, da dieser durch die Backform gerade ist und eine schöne Farbe hat.

Für die Ganache die Schokolade raspeln, schneiden oder brechen. Sie sollten gleichmäßig sein. Um so feiner die Stücke am Ende sind, umso besser schmelzen sie. Die Schokolade in ein hitzebeständiges Gefäß geben. Die Sahne erwärmen, bis sie fast kocht. Anschließend über die Schokolade gießen und warten, bis die Schokolade sich aufgelöst hat. Alles verrühren und 1 - 2 Stunden bei Zimmertemperatur abkühlen lassen. Immer wieder umrühren. Währenddessen die Torte in den Kühlschrank stellen.

Die temperierte Ganache auf den Rändern und dem Deckel verteilen und glatt streichen. Noch mal ca. 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Variationen: Statt Kokosraspeln kann man auch alles mögliche andere nehmen, z.B. gemahlene Mandeln, Haselnüsse, Rosinen usw.
Statt des Ananassirup kann man auch Waldmeister-, Himbeer- oder Holundersirup nehmen.
Statt der Ananas kann man auch Marmelade, pürierte Beeren, Sirup (wer es süß mag) und alle möglichen Flüssigkeiten auftragen. Auch den Rum pur. Hier als kinderfreundliche Alternative ganz weglassen.
Statt Zartbitterschokolade Weiße- oder Vollmilchschokolade nehmen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.