Vegetarische Pilzsauce für Nudeln


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 08.03.2019



Zutaten

für
500 g Pilze, z. B. Champignons, Steinpilze, Braunkappen, einzeln oder gemischt
1 Knoblauchzehe(n)
1 m.-große Zwiebel(n), gewürfelt
300 ml Wasser
½ Bund Petersilie oder 1 EL getrocknete
Salz und Pfeffer
Saucenbinder, braun
n. B. Sahne
1 EL, gehäuft Butter
500 g Nudeln als Beilage

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Die Pilze klein schneiden. Je nach Größe vierteln, nicht zu klein, da die Pilze beim Anbraten und Dünsten noch schrumpfen. Die Zwiebeln in kleine Würfel schneiden. Den Knoblauch pressen oder klein hacken.

Die Mischung mit der Butter in einem heißen Topf oder einer großen Pfanne mit hohem Rand andünsten. Zum Schluss die Petersilie dazugeben und mit dem Wasser ablöschen. Aufkochen und bei kleiner Flamme kurz einkochen lassen. Mit Salz und Pfeffer würzen und anschließend mit Soßenbinder andicken und/oder bei Bedarf mit einem Schuss Sahne veredeln.
Anmerkung: Sahne hat leider den Nachteil, dass die Soße wieder ein wenig flüssiger werden kann. Weitere Gewürze sind eigentlich gar nicht nötig, wenn man den reinen Pilzgeschmack genießen möchte. Auch auf Brühe, Speckwürfel und weitere Kräuter kann verzichtet werden. Wer es aber doch noch ein wenig aromatischer haben möchte, der kann die Soße mit Steinpilzpulver würzen. Wer keinen Soßenbinder zu Hause hat oder nicht gerne nutzen möchte, kann die Soße auch mit Mehl oder Stärke binden.

Die Nudeln wie gewohnt in Salzwasser kochen und abgießen. Aber auch ohne Nudeln kann die Soße sowohl gebunden als auch ungebunden als Suppe verzehrt werden.

Wenn wirklich keine frischen Pilze zur Verfügung stehen, kann man alternativ auch getrocknete eingeweichte Pilze verwenden. Hier sollte man das Einweichwasser für die Soße mit verwenden.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

patty89

Hallo statt Saucenbinder nahm ich Stärke. Man kann auch Mehl nehmen (muss etwas länger zum Binden köcheln) Schmeckt sehr lecker zu Pasta Danke für das Rezept LG Patty

30.04.2019 12:39
Antworten