Gemüse
Getreide
Hauptspeise
kalorienarm
Reis
Vegetarisch
Wok
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Nasi-Goreng mit Tofu aus rotem Camargue-Reis

im Wok zubereitet

Durchschnittliche Bewertung: 0
bei 0 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 04.03.2019



Zutaten

für
1 m.-große Zwiebel(n)
250 g Reis, rot
5 EL Sojaöl, kaltgepresst
750 ml Wasser
Streuwürze (Hefestreuwürze)
250 g Tofu
5 Knoblauchzehe(n), halbiert
2 cm Ingwer, geschnitten
1 Bund Lauchzwiebel(n)
½ Kopf Chinakohl
Meersalz
2 TL Sambal Oelek
2 m.-große Ei(er)
Muskatnuss
20 g Pflanzenmargarine

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 15 Minuten
Die Zwiebel schälen und würfeln. Zusammen mit dem Reis in zwei Esslöffeln heißem Öl anbraten. Mit Wasser und Hefestreuwürze aufkochen und ca. 40 Minuten garen.

Den Tofu in kleine Würfel schneiden und mit zwei Esslöffel Sojasauce beträufeln. Restliches Öl im Wok erhitzen, Tofu und Knoblauch scharf anbraten.

Ingwer, geschnittene Lauchzwiebeln und die in Streifen geschnittenen Chinakohl zugeben. Wenige Minuten braten, mit der restlichen Sojasauce, Meersalz und Sambal Oelek abschmecken.

Die Eier mit Muskatnuss verquirlen, in heißer Pflanzenmargarine braten und in kleine Stücke zerrupfen.

Den Reis, das Tofu-Gemüse und die Eier miteinander vermengen und servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.