Knoblauchcremesuppe mit Forellenkaviar


Rezept speichern  Speichern

einfach und lecker

Durchschnittliche Bewertung: 3
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. normal 04.03.2019



Zutaten

für
10 Zehe/n Knoblauch
650 ml Sahne
250 ml Brühe, klare (Suppe)
30 g Mehl
50 g Margarine (Rama)
1 kl. Glas Forellenkaviar
Salz

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
Zuerst die Knoblauchzehen schälen, den grünen Keim rausnehmen und die Zehen durch eine Knoblauchpresse drücken.

150 ml Sahne steif schlagen und in den Kühlschrank stellen.

Rama in einem Topf schmelzen und die gepressten Knoblauchzehen darin ca. 3 Minuten andünsten. Darauf achten dass sie nicht braun werden, sonst schmecken sie bitter. Das Mehl dazugeben und mit anschwitzen. Die ganze Zeit umrühren, bis eine helle Einbrenne entsteht.

Die klare Suppe hinzufügen, umrühren und kurz aufkochen lassen. Den Herd auf kleine Stufe stellen, die restlichen 500 ml Sahne dazugießen und umrühren. Mit Salz würzen. Einen Deckel auf den Topf setzen, bis die Knoblauchcremesuppe zu köcheln anfängt, dann den Deckel wieder abnehmen, weil die Suppe sonst überlaufen kann. Ungefähr 15 Minuten weiter köcheln lassen. Sollte die Suppe zu dickflüssig werden, mit etwas warmem Wasser verdünnen.

Vor dem Servieren die Knoblauchcremesuppe mit dem Mixstab pürieren und dann abschmecken. In tiefen Tellern anrichten, in die Mitte jeweils einen Klecks von der Schlagsahne geben und darauf einen TL Forellenkaviar setzen.

Dazu passt sehr gut frisch gebackenes Baguette.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.