Eintopf
gebunden
gekocht
Gemüse
Hauptspeise
Herbst
Party
Suppe
Vegan
Vegetarisch
Winter
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Kürbissuppe Africa-Style

herzhaft, würzig und vegan, für Gewürz-Liebhaber

Durchschnittliche Bewertung: 0
bei 0 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. normal 07.03.2019



Zutaten

für
1 großer Hokkaidokürbis(se)
1 große Zwiebel(n)
1 Becher Sojacreme fraîche (Crème fraîche-Alternative), ca. 150 g oder Crème fraîche
n. B. Sojasahne (Sojacreme Cuisine)
350 ml Wasser
1 EL Brühepulver
Salz und Pfeffer
1 Schuss Zitronensaft
1 EL Paprikapulver
1 TL Kreuzkümmelpulver
1 TL Kurkuma
Knoblauchpulver oder Knoblauchzehe
1 Prise(n) Zimt
1 Prise(n) Nelkenpulver
1 TL Chilipulver
1 EL Zucker
Pfeffer, grob
1 Handvoll Chilifäden, getrocknet

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Koch-/Backzeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten
Den Kürbis aufschneiden und zerteilen. Das Kürbisfleisch in esslöffelgroße Stücke schneiden. Die Zwiebel schälen und in Stücke schneiden.

Die Zwiebeln mit den Kürbisstücken und etwa 350 ml Wasser in einen Topf geben und diesen erhitzen. Wenn der erste Dampf aufsteigt, das Brühpulver hinzugeben. Den Kürbis eine Weile kochen lassen, bis die Stücke weich werden.

Wenn die Konsistenz passt (sprich: weich genug ist), mit dem Mixstab alles pürieren.

Währenddessen kann man die Creme Vega (oder Crème fraîche) sowie noch mehr Sojasahne und / oder Wasser hinzugeben, bis die Suppe die gewünschte Konsistenz hat. Manche mögen es eher sämig, manche eher flüssig, daher keine Mengenangaben.

Jetzt können Gewürz-Fans sich austoben. Die restlichen Gewürze hinzugeben, bis der gewünschte Geschmack bzw. die Schärfe erreicht ist. Die Mengenangaben sind hier lediglich ein Vorschlag.

Die Suppe portionieren, mit grobem Pfeffer und Chilifäden garnieren und servieren.

Tipps: Wer kein scharfes Profimesser zur Hand hat, der kommt mit einem großen Brotmesser weiter. Die Zähne in der Klinge geben guten Halt auf der glatten Kürbishaut.
Wer keine gelben Finger haben will, zieht Einmalhandschuhe an. Die Kürbisse färben recht stark.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.