Asien
Gemüse
Hauptspeise
Nudeln
Pasta
Vegetarisch
Suppe
raffiniert oder preiswert
Vegan
China
Festlich
Pilze
gekocht
Einlagen

Rezept speichern  Speichern

Chinesische Gemüsesuppe mit Nudeln und Eispilzen

Eine scharf-würzige, vegane Suppe aus der Szechuan-Küche.

Durchschnittliche Bewertung: 0
bei 0 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 28.02.2019



Zutaten

für
1 Liter Wasser
20 g Gemüsebouillon
20 g Ingwer, frisch oder TK
10 g Zitronengras, frisch oder TK
4 kleine Zwiebel(n), rot
2 m.-große Knoblauchzehe(n), frisch
1 kleiner Chilischote(n), grün
20 g Frühlingszwiebel(n), nur das Grüne
20 g Karotte(n), grob geraspelt
2 EL Sonnenblumenöl
1 EL Sesamöl, dunkles
1 EL Sojasauce, süß

Für die Einlage:

40 g Eispilz(e), getrocknet
80 g chinesische Eiernudeln
40 g Karotte(n)
8 Stangenbohnen, grün, frisch oder TK
2 Peperoni, rot, lang, mild
2 Blätter Weißkohl, frische
40 g Pak Choi, nur das Grüne
n. B. Mungobohnenkeimlinge

Zum Garnieren:

n. B. Blüten und Blätter

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 15 Minuten
Das Wasser erhitzen und die Gemüsebouillon darin auflösen. Mit je der Hälfte der Brühe die Nudeln und die Pilze einweichen. Nach 5 Minuten die Brühe abseihen und alles verwenden.

Für die Brühe den Ingwer schälen und quer in dünne Scheiben schneiden. TK-Ware auftauen. Das frische Zitronengras waschen, den harten Strunk am unteren Ende entfernen, die braunen und welken Blätter beseitigen und nur die weißen Teile verwenden. Diese in dünne Scheibchen schneiden. Die äußeren, grünen Blätter bedarfsweise entfernen. TK-Ware abwiegen und auftauen. Die Zwiebelchen und die Knoblauchzehen an beiden Enden kappen, schälen und grob in Stücke schneiden. Den Chili waschen, quer in dünne Ringe schneiden, die Körner belassen und den Stiel verwerfen.
Bei der Frühlingszwiebel die welken Blätter entfernen und im grünen Teil 20 g in ca. 1 cm breiten Ringen abschneiden. Die Karotte waschen, an beiden Enden kappen und schälen. Mit einer groben Raspel die entsprechende Menge abraspeln.

Eine mittelgroße Pfanne erhitzen, 2 EL vom Sonnenblumenöl dazu geben und heiß werden lassen. Die Zwiebel-, Knoblauch- und Chilistücke zugeben und rösten, bis die Zwiebeln glasig werden. Die Karottenraspeln zugeben und 1 Minute pfannenrühren. Ingwer und Zitronengras zufügen. Für 2 Minuten pfannenrühren. Mit der Hälfte der Einweichbrühe ablöschen. Zusammen mit der restlichen Einweichbrühe in einen Schmortopf (mit Deckel) geben. 30 Minuten köcheln lassen.

In der Zwischenzeit die weichen Nudeln mit einer Schere etwas kürzen. Von der Karotte ca. 3 mm dicke Scheiben abhobeln, große Scheiben halbieren. Die grünen Stangenbohnen waschen, an beiden Enden kappen, eventuell vorhandene Fäden dabei entfernen und quer in ca. 4 cm lange Stücke schneiden. TK-Ware auftauen und ablängen. Die rote Peperoni entstielen, waschen, längs halbieren, aufklappen und die Körner entfernen. Die Hälften quer in ca. 1 cm breite Stücke schneiden. Vom Weißkohl 2 Blätter abnehmen, waschen, die Mittelrispe herausschneiden und die Blätter mundgerecht zerkleinern. Vom Pak Choi-Kopf die Blätter abtrennen und den weißen Teil entfernen. Den grünen Teil längs halbieren und quer in ca. 2 cm breite Streifen schneiden. Die Mungobohnenkeimlinge im Sieb abbrausen und trocken schütteln.

Die Brühe abseihen, die Ingwerscheiben aus dem Siebgut nehmen und mit der Knoblauchpresse zur abgeseihten Brühe pressen. Das restlicher Siebgut mit einem Esslöffel etwas auspressen und verwerfen.

Die Brühe zum Kochen bringen, die Karottenscheiben zufügen und 4 Minuten köcheln lassen. Stangenbohnen und Peperoni zufügen und 2 Minuten köcheln lassen. Die Nudeln, die Eispilze, die Weißkohl- und Pak Choi-Blätter zufügen und 1 Minute mitköcheln lassen. Mit Sojasauce, Salz und Pfeffer die Brühe abschmecken.

Das Sesamöl auf die Servierschalen verteilen. Die Suppe auf die Servierschalen verteilen, die Mungobohnenkeimlinge darüber streuen, nach Belieben garnieren und heiß mit weißem Reis servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.