Bewertung
(2) Ø3,50
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
2 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 23.07.2005
gespeichert: 48 (0)*
gedruckt: 782 (5)*
verschickt: 13 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 25.03.2005
13 Beiträge (ø0/Tag)

Zutaten

500 g Hähnchenbrustfilet(s)
400 g Pilze, Austernsaitlinge frisch oder 350 g Champignons aus der Dose
1 große Zwiebel(n)
3 Zehe/n Knoblauch
4 EL Gewürzpaste (Korma-Paste)
3 EL Öl (Erdnussöl)
1 TL Koriander, gemahlen
1 TL Ingwer, gemahlen
1 TL Gewürz(e) (Hot Cili-Pulver)
1/2 TL Kurkuma, gemahlen
1 TL Brühe, klare (Instant)
1/2  Limette(n)
  Salz und Pfeffer, (frisch gemahlen)
400 ml Kokosmilch
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. Ruhezeit: ca. 2 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Hähnchenbrust in kleine Würfel schneiden, mit wenig Salz, Pfeffer, dem Saft der halben Limette, 1 EL Öl und 2 EL Korma-Paste in einer Schüssel verrühren. 2 Stunden im Kühlschrank marinieren lassen.
Zwiebel fein hacken, Knoblauchzehen durch die Presse drücken. Restliches Öl in einer Pfanne erhitzen. Zwiebeln, Knoblauch, Ingwer und Koriander 2-3 Minuten dünsten, danach das marinierte Hähnchenfleisch hinzugeben und unter ständigem Rühren 5 Minuten lang braten. Pilze dazu geben und das Curry mit der Kokosmilch ablöschen und kurz aufkochen lassen. Brühe, Kurkuma, restliche Korma-Paste und Chilipulver hinzugeben. Gut umrühren. Das Curry 10 bis 15 Minuten lang leicht köcheln lassen, bis sich die Flüssigkeit auf 2/3 reduziert hat.

Mit Jasmin-Duftreis servieren.

Als Getränk zum Essen kann ich Ananas-Kokos-Saft von Tymbark empfehlen - sehr lecker und wunderbar erfrischend!

Anmerkung: Wer es besonders scharf mag (wie ich), kann an Stelle des Curry-Pulvers 6 bis 8 frische rote Chilis (mit Kernen) fein hacken und diese mit dem Hähnchenfleisch zusammen anbraten! Aber Vorsicht - VERY HOT!!!