Braten
Hauptspeise
Rind
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Rinderhüftsteak kross gebraten mit Portweinsauce

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 07.03.2019



Zutaten

für
400 g Rindersteak(s) (Hüfte) am Stück
2 EL Rapsöl

Für die Sauce:

200 ml Portwein
200 ml Sahne
2 EL Pfefferkörner
Kräuter, italienische oder andere gemischte Kräuter, gehackt

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Ruhezeit ca. 2 Tage 1 Stunde Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Tage 1 Stunde 40 Minuten
Das Steak direkt nach dem Einkauf aus der Verpackung nehmen, in den gehackten Kräutern wenden und evtl. pfeffern. Kein Salz verwenden, da dadurch das Fleisch trocken werden kann. Dann in eine Frischhaltefolie fest einpacken und im Kühlschrank lagern. Das kann auch 2 Tage liegen.

1 Stunde vor dem Braten aus dem Kühlschrank nehmen, um Zimmertemperatur zu erlangen.

Dann das Öl erhitzen und das Steak am Stück von jeder Seite 2 Minuten kräftig anbraten, nicht vorher wenden oder anheben, so wird es außen schön kross, ohne zu verbrennen. Dann kräftig salzen.

Wenn alle Seiten angebraten sind, das Fleisch aus der Pfanne nehmen und auf einer angewärmte Platte in den vorgeheizten Backofen legen. Gut 20 Minuten bei 100 °C Ober-/Unterhitze oder 80 °C Umluft ruhen lassen. Alle 5 Minuten drehen, damit sich der Saft im Innern des Fleischs verteilt.

Die Pfefferkörner in die Pfanne geben und bei kleinerer Hitze leicht zerdrücken. Dann die Sahne und den Portwein zugeben und alles kurz aufkochen.

Wenn das Fleisch genug geruht hat, in 4 gleich große Teile schneiden und mit der Sauce bedecken. Sofort servieren.

Dazu einen Salat und Baguette reichen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Rubinchen2

Danke für das tolle Foto 👍😊

06.08.2019 08:14
Antworten
Rubinchen2

Vielen Dank für den Kommentar, es freut mich, daß das Rezept gefällt.

05.08.2019 08:09
Antworten
Hobbykochen

Hallo, genauso mache ich die Steaks auch immer mit NT Garen. Habe die Sauce dann in der Pfanne gemacht, wo ich auch das Staks für mich angebraten habe. Noch mit Pfeffer und Salz gewürzt und die Sauce einkochen lassen. Sehr lecker die Sauce, ich hatte Knoblauchkartoffeln und einen gemischten Salat dazu! Liebe Grüße Hobbykochen

04.08.2019 19:16
Antworten
Rubinchen2

Danke für die fachmännische Belehrung. Das Fleisch hat so eine gute Größe und der Rest bleibt in der warmen Soße. Wir und unsere Gäste waren begeistert

28.04.2019 14:25
Antworten
Abacusteam

Sorry falscher Knopf....Ich dachte früher auch, das ist so ne Art Karamell oder so. Aber ist es leider nicht. Sorry...Aber viele denken so wie ich früher. Und warum muss man das Fleisch in 4 gleich große Stücke teilen? 400 g, das sind dann je nach Schnitt 3 bis 4 cm. Bei 100 Grad ist das nach 20 min durch. Für Medium rare langen 10 min oder unter die Bettdecke packen. Nicht böse sein, dein Rezept ist gut, aber als echter Carnivore mag ich s lieber à point und such ohne Drehen verteilt dich der Saft durch Ruhen lassen. LG Ad

11.03.2019 20:45
Antworten
Abacusteam

Einen Klecks Tomatenmark und wegen der Säure etwas Zucker und wenn das angeröstet ist mit mehr Port ablöschen und bis auf wenige El reduzieren und du kannst auf das künstliche schwarze Zeug verzichten. Zuckerkuleur hat fast nicht mehr mit Zucker zutun. Das Erhitzen von Glucosesirup mit Schwefelsäure in Gegenwart von Ammoniakführt zu gefärbten Produkten. Zur Erhöhung der Löslichkeit und Stabilität können Sulfonsäuregruppen durch Addition von Sulfitan Doppelbindungen gebunden werden.[

11.03.2019 20:37
Antworten
Rubinchen2

Sorry, hatte ich vergessen. Um die Soße noch schön braun zu kriegen, 2 bis drei Tropfen Zuckercouleur dazu.

08.03.2019 17:27
Antworten