Rheinhessen-Haschee


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

mit Champignons

Durchschnittliche Bewertung: 4.14
 (5 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

10 Min. simpel 01.03.2019



Zutaten

für
500 g Hackfleisch, gemischt
4 große Champignons oder 6 normal große
2 Zwiebel(n)
3 Knoblauchzehe(n)
4 TL Tomatenmark
400 ml Wasser
1 TL, gehäuft Paprikapulver, edelsüß
1 TL, gehäuft Paprikapulver, rosenscharf
1 TL Oregano
1 TL, gehäuft Rinderbrühepulver
1 TL Vegeta oder die gleiche Menge Gemüsebrühepulver mit einer Prise Salz
½ TL Pfeffer
evtl. Saucenbinder oder Mehl
Olivenöl oder Rapsöl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 35 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Die Champignons putzen und schälen. Die Zwiebeln in kleine Würfel schneiden. Beides in der Pfanne mit etwas Öl schön lange anbraten, bis sich Zwiebeln und Pilze bräunlich verfärbt haben. Den Pfanneninhalt anschließend auf einen Teller kippen und beiseite stellen.

Jetzt das Hackfleisch mit etwas Öl scharf anbraten, in möglichst kleine Stücke zerteilen und durchbraten. Die Zwiebeln und Pilze wieder in die Pfanne geben und das Tomatenmark dazugeben. Die drei Knoblauchzehen pressen, hinzufügen und alles schön verrühren. Auf mittlerer Temperaturstufe ca. 3 Minuten kochen lassen. Dann mit dem Wasser ablöschen, die restlichen Gewürze hinzufügen und ca. 20 Minuten auf mittlerer Stufe unabgedeckt köcheln lassen, dabei mehrmals umrühren.

Anschließend sollte die Soße eine dickflüssige Konsistenz haben und kann perfekt zu Nudeln, Reis, Kartoffeln usw. serviert werden. Sollte dies nicht der Fall sein, kann man an dieser Stelle mit Soßenbinder oder etwas Mehl nachhelfen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

JohnnieWalker

Wusste gar nicht das ich schon seit über 20 Jahhren Rhoihesse Haschee mache :-). (Aber wie sollte es als Rhoihesse anders sein). Macht man das in anderen Regionen anders? Ne kleine Änderung mache ich aber dann doch (aber erst seit 1-2 Jahren: ich lösche mit nem guten Schuß Rotwein ab und wenn der verkocht ist fülle ich mit der Brühe auf.

07.02.2022 16:55
Antworten
Schiffschaukelbremser24

Subber Legger! Fast wie bei de Oma aus Hohnumm. Die hat allerdings keine Pilze dran gemacht, aber dafür Senf. Ein schönes, einfaches Gericht mit vielen Variationen, die es jedes mal ein bisschen anders schmecken lassen. Danke für deine. Adschee un Helau!

10.06.2021 16:20
Antworten
kälbi

Ein schnelles und sehr leckeres Gericht. Wird es bald wieder mal geben. LG Petra

25.03.2021 14:17
Antworten
KWH

Perfekt, heute zum 29.11.2020, als alternatives 1. Advent Essen zubereitet. Zusatztip: Beim anrichten etwas Streukäse drüber, macht eine D-Rheinhessen/Italo Kombination daraus. LG Kurt

29.11.2020 13:03
Antworten
Name_Vergeben

Hallo. Ich hab dein Haschee jetzt schon einige mal gemacht und bin immer wieder begeistert. Das einzige was ich anders mache, ich nehme anstatt Champions eine Hand voll getrockneter Steinpilze. Sehr zu empfehlen. Gruß aus Mittelhessen

18.05.2020 14:27
Antworten
Rhoihess

Super Lecker. Habe noch kein besseres Bild Häscher gegessen!

08.02.2020 10:41
Antworten