Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Fruchtige Weincreme mit Butterbirnen

ideal für Gäste - für 10 Personen

Durchschnittliche Bewertung: 0
bei 0 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 23.02.2019



Zutaten

für
3 Ei(er), Größe M
3 EL, gehäuft Zucker
200 ml Weißwein (Gewürztraminer)
75 ml Traubensaft, weißer
1 TL Zitronenabrieb
2 ½ Blatt Gelatine
3 kleine Birne(n), weiche (Butterbirnen)
1 TL Zitronensaft, frisch gepresst
250 g Weintrauben, kleine blaue
75 g süße Sahne
1 TL Vanillezucker

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Eier mit Zucker hellgelb schlagen. Nach und nach Weißwein, Traubensaft und Zitronenschale zugeben. Die Gelatine kalt einweichen.

Kaltes Wasserbad vorbereiten. (Am besten mit gefrorenen Akkus für die Kühltasche.) Eiermasse unter ständigem Rühren mit dem Schneebesen bis kurz vor den Kochpunkt erhitzen. Einmal aufkochen lassen, dann vom Herd ziehen und in das kalte Wasserbad stellen, weiterschlagen.

Gelatine tropfnass zugeben und die Creme weiterschlagen, bis die Gelatine aufgelöst und die Creme kühler geworden ist. Anschließend kalt stellen.

Butterbirnen waschen, schälen, vierteln und die Kerngehäuse entfernen. Die Viertel quer in nicht zu dünne Spalten schneiden, mit Zitronensaft beträufeln. Weintrauben waschen, größere Beeren halbieren.

Sahne mit Vanillezucker steif schlagen. Wenn die Creme am Rand zu gelieren beginnt, Obst und Sahne unterziehen. Über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.